- Collier mit Aquamarinen

Auktion 379, Kat.-Nr. 1002

ALTE KUNST & SCHMUCK am 20. März 2018

 

Collier mit Aquamarinen

Schätzpreis:
€ 2.100 bis € 2.300

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 7.620 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
COLLIER MIT AQUAMARINEN
England, um 1830

Gelbgold 14K, getestet. 1 Aquamarin im facettierten Kissenschliff und 126 Aquamarine in facettiertem Tropfenschliff, zus. ca. 50 ct. (errechnetes Gewicht). 1 Aquamarin fehlt, 3 Steine min. best. Min. rest.
L. ca. 43,3 cm. Ca. 49,94 g.

Für den Goldschmuck wurde in Mitteleuropa um 1820 eine Technik entwickelt, die ihren Namen "Cannetille" nach einer Sticktechnik des 18. Jahrhunderts erhielt. Der Goldschmied fertigte dafür aus Golddraht ein filigranes Gerüst aus Ranken und Bögen, in das er feine Blättchen, Blüten und vor allem bienenkorbartige Verzierungen einarbeitete. Dieses Gerüst und die feinen Edelsteinfassungen wurden zusätzlich mit Granulation geschmückt. Das vorliegende Collier spiegelt diese außergewöhnliche Handwerkstechnik perfekt wider.

SvP


Datierung:
um 1830


Maße:
L. ca. 43,3 cm cm
Zustand:
1 Aquamarin fehlt, 3 Steine min. best. Min. rest