- Reliquien-Kreuzanhänger

Auktion 385, Kat.-Nr. 1001

ALTE KUNST & SCHMUCK am 24. September 2019

 

Reliquien-Kreuzanhänger

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 3.500

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 5.334 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Reliquien-Kreuzanhänger
Wohl Spanien, um 1620


Gelbgold 750/-, getestet. 11 Bergkristalle im viereckigen Tafelschliff. 3 kleine Zuchtperlen. Dunkelblaues, weißes und rotes Email. Einige Steine min., best. Email best.
Ca. 5,7 x 3,3 cm. Ca. 13,1 g.

Dabei: Etui.

Das Kreuz ist dreiteilig aufgebaut: das steinbesetzte Kreuz ist auf einem aus dickem Goldblech ausgesägten, nur an den Balkenenden verzierten Kreuz aufgebracht. Die Unterseite besteht aus einer aufklappbaren Kreuzplatte. Sie verdeckt die sieben Vertiefungen, in denen kleine Reliquien untergebracht werden konnten. Ein sehr ähnlicher Reliquienkreuzanhänger befindet sich im Kunstgewerbemuseum der Stadt Köln.

Literatur: Anna Beatrice Chadour, Rüdiger Joppien, Schmuck I, Köln 1985, S. 232, Kat. Nr. 120.

SvP


Datierung:
um 1620


Maße:
Ca. 5,7 x 3,3 cm cm
Zustand:
Einige Steine min., best. Email best
Dabei:
Etui
Literatur:
Anna Beatrice Chadour, Rüdiger Joppien, Schmuck I, Köln 1985, S. 232, Kat. Nr. 120