- Prunkdeckelvase mit Postament

Auktion 383, Kat.-Nr. 15

ALTE KUNST am 20. März 2019

 

Prunkdeckelvase mit Postament

Schätzpreis:
€ 14.000 bis € 16.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich

Beschreibung:
Prunkdeckelvase mit Postament
Meissen

Porzellan. Farb- und Goldstaffage. Balusterform mit Rankengriffen, Reliefblumenauflage und plastischen Putten, durchbrochener Deckel mit Blumenbukett als Bekrönung. Auf der Wandung bunte Watteauszenen bzw. Blumenbuketts, auf dem Postament zusätzlich verstreut Insekten. Blaue Schwertermarken mit Knäufen, Mod.-Nr. BC. Rest., best. H. 88 cm.

Provenienz: lt. Auskunft des Vorbesitzers aus dem Besitz des württembergischen Königshauses.

Vgl. Preis-Verzeichnis der Königl. Sächs. Porzellan-Manufactur in Meissen. Dresden 1904, Blatt 34. - Jedding, Hermann, Meißener Porzellan des 19. und 20. Jahrhunderts. München 1981, Nr. 59.


Maße:
H. 88 cm
Zustand:
Rest., best
Provenienz:
lt. Auskunft des Vorbesitzers aus dem Besitz des württembergischen Königshauses.
Vgl:
Vgl. Preis-Verzeichnis der Königl. Sächs. Porzellan-Manufactur in Meissen. Dresden 1904, Blatt 34. - Jedding, Hermann, Meißener Porzellan des 19. und 20. Jahrhunderts. München 1981, Nr. 59.