Johann Georg Ziesenis - Clemens Franz de Paula Herzog von Bayern

Auktion 387, Kat.-Nr. 230

ALTE KUNST am 6. Mai 2020

Johann Georg Ziesenis

Clemens Franz de Paula Herzog von Bayern

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 3.175 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Ziesenis, Johann Georg

1716 Kopenhagen - 1776 Hannover, Nachfolge

 

Clemens Franz de Paula Herzog von Bayern

 

 

(1722 München - 1770 ebenda). Halbfigur nach links, den Kopf nach rechts gewandt. Im Harnisch, mit hermelingefüttertem Mantel und Feldherrnstab. Rücks. Inventarklebeetikett der Königlichen Gemäldesammlung, 1822, mit Nummerierung 6072. Öl auf Lwd. 95 x 74 cm. Doubliert. Rest. Besch.

 

In Anlehnung an Ziesenis Bildnis von 1749, vgl. Schrader, Karin, Der Bildnismaler Johann Georg Ziesenis (1716 - 1776). Münster 1990, Nr. 60 (Abb. 62).

 

Provenienz: Ehem. Königliche Gemäldesammlung, München (1822). - 1842 Abschreibung des Gemäldes: Dieses befand sich in Schloss Seehof und ging nach dessen Verkauf in den Privatbesitz des neuen Eigentümers Friedrich von Zandt über. - Süddeutscher Privatbesitz.



Datierung:
Mitte 18. Jh.


Titel-Zusatz:
(1722 München - 1770 ebenda). Halbfigur nach links, den Kopf nach rechts gewandt. Im Harnisch, mit hermelingefüttertem Mantel und Feldherrnstab


Signatur-Bez-Recto:
Rücks. Inventarklebeetikett der Königlichen Gemäldesammlung, 1822, mit Nummerierung 6072
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
95 x 74 cm
Zustand:
Doubliert. Rest. Besch
Kommentar:
In Anlehnung an Ziesenis Bildnis von 1749, vgl. Schrader, Karin, Der Bildnismaler Johann Georg Ziesenis (1716 - 1776). Münster 1990, Nr. 60 (Abb. 62). Provenienz: Ehem. Königliche Gemäldesammlung, München (1822). - 1842 Abschreibung des Gemäldes: Die