Ernst Meyer - Ausflug in die Albaner Berge

Auktion 412, Kat.-Nr. 213

MÄRZ-AUKTION

am 20. März 2024

Ernst Meyer

1797 Hamburg-Alton - 1861 Rom


Ausflug in die Albaner Berge

Schätzpreis:
€ 8.000 bis € 10.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich

Beschreibung:

Ernst Meyer

1797 Hamburg-Alton - 1861 Rom

Ausflug in die Albaner Berge


L. u. monogrammiert E.M. Öl auf Lwd. 63,5 x 76 cm. Rest. Craquelé. Rahmen (72,5 x 85 cm).


Ernst Meyer kam nach dem Tod seines Vaters, eines jüdischen Kaufmanns, zu Verwandten nach Kopenhagen. Ab 1812 studierte er an der dortigen Kunstakademie unter Christan August Lorentzen und Christoffer Wilhelm Eckersberg. Nachdem er in Kopenhagen am Wettbewerb um eine Gold-Medaille der Akademie scheitert, wechselt er an die Akademie nach München und schließt sich dem Kreis um Peter von Cornelius an. 1823 wandert Meyer mit dem befreundeten dänischen Bildhauer Hermann Wilhelm Bissen nach Rom, das ihm bis zu seinem Lebensende Heimat sein wird. In Rom findet er eines der Hauptthemen seines künstlerischen Schaffens, das italienische Volksleben, das auch in vorliegendem Gemälde dargestellt ist. Die Gesellschaft in den Albaner Bergen mit Tamburin und gefülltem Picknick-Korb hat Meyer in mehreren Ausführungen geschaffen, jeweils mit kleineren Variationen in Farbe der Kleidung oder in Obst und Korbfüllung, vgl. beispielsweise ein Gemälde bei Fischer, Luzern, Auktion vom 24.11.2010, Kat.-Nr. 1192.



Signatur-Bez-Vorne:
L. u. monogrammiert E.M
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
63,5 x 76 cm
Zustand:
Rest. Craquelé
Rahmen:
Rahmen (72,5 x 85 cm)