Carl Spitzweg - Reiter mit Pferd im Hof

Auktion 385, Kat.-Nr. 168

ALTE KUNST am 25. September 2019

Carl Spitzweg

Reiter mit Pferd im Hof

Schätzpreis:
€ 15.000 bis € 20.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 19.050 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Spitzweg, Carl
1808 München - 1885 ebenda

Reiter mit Pferd im Hof


L. u. Nachlass-Stempel. Rücks. Bleistiftnummerierung 65. Öl auf Holz. 13,5 x 10,3 cm. Rest. Rahmen.

In einem Innenhof steht ein Reiter bzw. Pferdeknecht neben einem Pferd. Neben ihm zwei Männer, einer von beiden durch seine weiße Hose als Kavalierreiter gekennzeichnet.

Carl Spitzwegs Neigung zu humoristischer Darstellung seiner Protagonisten zeigt sich auch in vorliegendem kleinem Gemälde, das der Künstler in für viele seiner Werke typischer Art auf Balsaholz (Zigarrenkistenholz) ausgeführt hat. Eindeutig karikierend ist die Wiedergabe des Kavalierreiters, auf dessen kaum zu übersehenden Embonpoint der Blick des Betrachters durch die weiße Reiterhose gelenkt wird.

Horst Ludwig vergleicht das skizzenhaft wirkende Gemälde in seiner Stellungnahme stilistisch und maltechnisch u. a. mit einer Fassung des "Kakteenfreundes" (um 1865; Wichmann, WVZ-Nr. 740), dem Gemälde "Mädchen im Grünen" (um 1865; Wichmann, WVZ-Nr. 897) sowie "Bei der Storchen-Apotheke" (um 1860; Wichmann, WVZ-Nr. 351).

Vgl. Wichmann, Siegfried, Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke - Gemälde und Aquarelle. Stuttgart 2002.

Gutachten-Dokumentation Dr. Horst G. Ludwig, München, 10. Mai 2019.

Provenienz: Laut Angaben der Vorbesitzer um 1910 aus dem Kunsthandel erworben. - Seitdem süddeutscher Privatbesitz.


Signatur-Bez-Vorne:
L. u. Nachlass-Stempel
Signatur-Bez-Recto:
Rücks. Bleistiftnummerierung 65
Technik:
Öl
Träger:
auf Holz
Maße:
13,5 x 10,3 cm
Zustand:
Rest
Rahmen:
Rahmen
Echtheit:
Gutachten-Dokumentation Dr. Horst G. Ludwig, München, 10. Mai 2019.
Provenienz:
Laut Angaben der Vorbesitzer um 1910 aus dem Kunsthandel erworben. - Seitdem süddeutscher Privatbesitz.
Kommentar:
Carl Spitzwegs Neigung zu humoristischer Darstellung seiner Protagonisten zeigt sich auch in vorliegendem kleinem Gemälde, das der Künstler in für viele seiner Werke typischer Art auf Balsaholz (Zigarrenkistenholz) ausgeführt hat. Eindeutig karikierend