- Kaffeekanne

Auktion 400, Kat.-Nr. 12

FRüHJAHRSAUKTION am 14. April 2021

 

Kaffeekanne

Schätzpreis:
€ 18.000 bis € 22.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 54.610 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
Kaffeekanne
Meissen, um 1735, Malerei wohl J. G. Heinze und Anselm Bader


Porzellan. Goldstaffage und Goldspitzenbordüren. Stitzenform mit Volutenhenkel und Schnabelausguss, Deckel mit Zapfenknauf. In Goldrankenkartuschen mit Lüsterfond, eisenroten und purpurfarbenen Ranken Ideallandschaften mit Seestücken und Figurenstaffage, verstreut indianische Blumenstauden und exotische Vögel. Blaue Schwertermarke. Rest., min. best., tlw. berieben. H. 24 cm.

Literatur: Pietsch, Ulrich, Preziosen einer süddeutschen Kunstsammlung. München 2001, S. 36 f.

Vgl. Sammlung Hoffmeister. Hamburg,1999, Bd. I, S. 324, Nr. 209.


Datierung:
um 1735,


Maße:
H. 24 cm
Zustand:
Rest., min. best., tlw. berieben
Literatur:
Pietsch, Ulrich, Preziosen einer süddeutschen Kunstsammlung. München 2001, S. 36 f.
Vgl:
Vgl. Sammlung Hoffmeister. Hamburg,1999, Bd. I, S. 324, Nr. 209.