Victor Vasarely - "SIGLE OLYMPIQUE / variante "verte - rouge". 1972-73

Auktion 63, Kat.-Nr. 116

AFRIKANISCHE KUNST / KLASSISCHE MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART am 8. Juni 2018

Victor Vasarely

"SIGLE OLYMPIQUE / variante "verte - rouge". 1972-73

Schätzpreis:
€ 30.000 bis € 40.000

Differenzbesteuerung    

Folgerechtsabgabe    

Ergebnis:
€ 38.100 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Vasarely, Victor

1908 Pécs/Ungarn - 1997 Annet-sûr-Marne bei Paris

 

"SIGLE OLYMPIQUE / variante "verte - rouge". 1972-73

 

Acryl auf Leinwand

120 x 120 cm

 

Verso betitelt und bezeichnet "RECRÉE d après sigle officiel polychromie de Vasarely", mit der Formatangabe versehen und datiert.

 

Die Authentizität wurde von Pierre Vasarely, Aix-en-Provence, am 28. März 2018 per Email bestätigt Provenienz: Direkt beim Künstler erworben und seither Privatbesitz Bayern Victor Vasarely gilt zu Recht als einer der Gründerväter der Op-Art. Ursprünglich Werbegrafiker, widmete sich Vasarely ab 1944 der Malerei. Ausgehend von konstruktiven Kompositionen in Schwarz/Weiß gelangte der Künstler zu farbigen Konzepten, die als Vokabular geometrische Formen, wie Quadrate, Rauten, Dreiecke, Kreise, Spiralen oder Stabformen benutzen. Dabei entwickelte er konsequent kinetische Effekte und optische Phänomene nach naturwissenschaftlichen Aspekten. Die vorliegende Komposition basiert auf dem offiziellen Logo für die XX. Olympischen Spiele in München, die 1972 stattfanden. Vielfach unbekannt ist, dass es sich nicht um einen eigenständigen Entwurf Vasarelys handelt, sondern um das Design "Kraft und Natur" von Otto "Otl" Aicher (1922 Ulm - 1991 Günzburg), der 1967 - 1972 als Gestaltungsbeauftragter der Spiele von der Uniform bis hin zu den stark reduzierten Piktogrammen die gesamte Corporate Identity für die Olympiade kreierte. Aicher schuf u.a. auch das Logo für die Lufthansa. Vasarely nutzte Aichers ursprüngliche schwarz-weiße Spiralform als Ausgangspunkt für seine farbige Gestaltung in komplementären roten und grünen Nuancen, die in ihrer Mischung Grauschwarz ergeben, das er für den Hintergrund seiner Komposition wählt. Durch die gezielte Schattierung der Töne erreicht der Künstler einen dreidimensionale Wirkung, die gleichzeitig ein sogartiges Bewegungsmoment beinhaltet.



Signatur-Bez-Vorne:
Verso betitelt und bezeichnet "RECRÉE d après sigle officiel polychromie de Vasarely", mit der Formatangabe versehen und datiert
Technik:
Acryl
Träger:
auf Leinwand
Maße:
120 x 120 cm