Piero Dorazio - Giardino dell Imperatore, IX Giorno. 1968-74

Auktion 63, Kat.-Nr. 117

AFRIKANISCHE KUNST / KLASSISCHE MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART am 8. Juni 2018

Piero Dorazio

Giardino dell Imperatore, IX Giorno. 1968-74

Schätzpreis:
€ 12.000 bis € 15.000

Differenzbesteuerung    

Folgerechtsabgabe    

Ergebnis:
€ 43.180 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Dorazio, Piero

1927 Rom - 2005 Perugia/Umbrien

 

Giardino dell Imperatore, IX Giorno. 1968-74

 

Öl auf Leinwand

130 x 130 cm

 

Verso signiert, datiert, betitelt und bezeichnet sowie mit zwei Stempeln des Künstlers (verblasst) und handschr. Nummer "1954".

 

Fotoexpertise von Piero Dorazio vom 16. Januar 1988 und Quittung des Ateliers Piero Dorazio, Todi vom 17. Januar 1988 (in Kopie)

 

Provenienz: Privatsammlung Italien, direkt beim Künstler erworben

 

Mit seinen Arbeiten gehört Piero Dorazio zu den Wegbereitern der Abstrakten Malerei in Italien und zählt zu den wichtigsten Vertretern dieser Strömung in der Nachkriegszeit. Nach ersten Kontakten mit den italienischen Futuristen, wie Giacomo Balla oder Gino Severini, führte ihn die Begegnung mit Jackson Pollocks abstraktem Expressionismus in New York (1953) zu einer verstärkten Beschäftigung mit Farbe und Form. Jedoch wandte Dorazio stets eine kontrolliertere Methode, wie sie auch in der hard-edge-Malerei zum Ausdruck kommt, für seine Werke an.

Die Serie "Giardini dellImperatore", 1968 begonnen, demonstriert hervorragend diese Arbeitsweise. Über rosafarbenem Grund platziert der Künstler in Farbe und Breite variierende vertikale Bänder, die die Fläche rhythmisieren und durch ihre unterschiedlichen Helligkeitswerte in einen vibrierenden, einer musikalischen Komposition gleichkommenden, Rhythmus versetzen.



Signatur-Bez-Vorne:
Verso signiert, datiert, betitelt und bezeichnet sowie mit zwei Stempeln des Künstlers (verblasst) und handschr. Nummer "1954"
Technik:
Öl
Träger:
auf Leinwand
Maße:
130 x 130 cm