- Luisentasse mit Untertasse

Auktion 389, Kat.-Nr. 52

KUNSTHANDWERK UND ANTIQUITäTEN - SCHMUCK am 23. September 2020

 

Luisentasse mit Untertasse

Schätzpreis:
€ 800 bis € 1.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 762 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
Luisentasse mit Untertasse
KPM Berlin, 1. Viertel 19. Jh., Porträtbüste nach Modell von Leonhard Posch


Porzellan. Tlw. radierte Goldstaffage. Hellgrauer Fond. Glockenform mit Schwanenhalshenkel. Frontal goldgrundiges Ovalmedaillon mit Biskuitbüste der Königin mit Umschrift "Sie lebt auf immer in den Herzen aller Menschen!". Auf Tasse und Untertasse radierte Immortellenkränze. Im Fond der Untertasse die Lebensdaten der Königin in Gold "10. Maerz 1776 / 19. Julii 1810". Blaue Szeptermarke mit blauem Beistrich, Malerzeichen 8 und I.

Die Tasse entstand in Erinnerung an die 1810 im Alter von 34 Jahren verstorbene, beim Volk äußerst beliebten Königin Luise (10. März 1776 in Hannover - 19. Juli 1810 auf Schloss Hohenzieritz) der Gemahlin König Friedrich Wilhelms III. von Preußen.

Provenienz: Sammlung Hertha Wellensiek, München.

Vgl. Köllmann, Erich, Berliner Porzellan. Braunschweig 1966, Tafel 193 c. - Wellensiek, Hertha, Hundert alte Tassen. München o. J., Abb. S. 139.


Datierung:
1. Viertel 19. Jh.,


Provenienz:
Sammlung Hertha Wellensiek, München.
Vgl:
Vgl. Köllmann, Erich, Berliner Porzellan. Braunschweig 1966, Tafel 193 c. - Wellensiek, Hertha, Hundert alte Tassen. München o. J., Abb. S. 139.