- Abundantia-Krug

Auktion 376, Kat.-Nr. 5

ALTE KUNST am 5. Juli 2017

 

Abundantia-Krug

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 34.290 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
ABUNDANTIA-KRUG
Creussen, datiert 1684

Dunkelbraunes, salzglasiertes Steinzeug, mit Emailfarben und Gold bemalt. Birnform mit Ohrenhenkel. Reliefdekor: auf der Wandung zwei Rundmedaillons mit Abundantia mit Füllhorn in Landschaft, dazwischen Rundmedaillon mit Pelikan, verstreut Rosetten und gemalte Blütenstängel. Henkel mit Löwenmaske und Blattzunge, darunter Datierung 1684. Ornamentbordüre am Hals. Zinndeckel und -montierung, monogrammiert IWSM. Min. best. und berieben. H. 25 cm.

Provenienz: Sammlung Hermann Seidl (1883-1957), München - süddeutscher Privatbesitz.

Vgl. Kröll, Joachim, Creussener Steinzeug. Braunschweig 1980, Taf. XV.


Datierung:
datiert 1684


Maße:
H. 25 cm
Zustand:
Min. best. und berieben
Provenienz:
Sammlung Hermann Seidl (1883-1957), München - süddeutscher Privatbesitz.
Vgl:
Vgl. Kröll, Joachim, Creussener Steinzeug. Braunschweig 1980, Taf. XV.