Emil Jakob Schindler - Wasserfall im Hochgebirge

Auktion 403, Kat.-Nr. 441

Gemälde und Graphiken am 2. Dezember 2021 ab 15:00 Uhr

Emil Jakob Schindler

Wasserfall im Hochgebirge

Schätzpreis:
€ 18.000 bis € 20.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich
Beschreibung:

Emil Jakob Schindler

1842 Wien - 1892 Westerland / Sylt

 

Wasserfall im Hochgebirge

 

 

Öl auf Lwd. 67,5 x 53 cm. Doubliert. Rahmen min. besch.

 

Emil Jakob Schindler war in der Wiener Kunstszene der zweiten Hälfte des 19. Jh. sehr präsent. Er gestaltete Reiseberichte mit Illustrationen für die Wiener Illustrierte Zeitung, bekam Aufträge aus dem Adel und war eng befreundet mit Hans Markart. Im Rahmen der Jahresausstellung des Wiener Künstlerhauses erhielt er 1880 den Reichelschen Künstlerpreis. Diese Erfolge erreichte er vor allem durch sein Talent und sein Gespür, der Natur in seinen Bildern Leben einzuhauchen. Ein besonderes Augenmerk legte er auf die Darstellung von Wasser, welche er als die schwierigste Aufgabe für einen Künstler verstand. Schindler vermochte es, das unruhigste Gewässer in einem Moment festhalten, was auch vorliegendes Gemälde auszeichnet.

 

Provenienz: Privatsammlung Österreich.

 

Literatur: Fuchs, Heinrich, Emil Jakob Schindler. Wien 1970, S. 215, WVZ-Nr. 389 und S. 78, Abb. 40: die Naturstudie wird um 1882/85 datiert. Hier auch weitere Angaben zur Provenienz.



Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
67,5 x 53 cm
Zustand:
Doubliert
Rahmen:
Rahmen min. besch
Provenienz:
Privatsammlung Österreich.
Literatur:
Fuchs, Heinrich, Emil Jakob Schindler. Wien 1970, S. 215, WVZ-Nr. 389 und S. 78, Abb. 40: die Naturstudie wird um 1882/85 datiert. Hier auch weitere Angaben zur Provenienz.