Felix Schlesinger - Drei Kinder beim Beerenpflücken im Wald

Auktion 379, Kat.-Nr. 402

ALTE KUNST am 21. März 2018

Felix Schlesinger

Drei Kinder beim Beerenpflücken im Wald

Schätzpreis:
€ 15.000 bis € 18.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 19.050 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
SCHLESINGER, FELIX
1833 Hamburg - 1910 ebenda

Drei Kinder beim Beerenpflücken im Wald

L. u. signiert. Öl auf Holz. 58 x 41,5 cm. Rahmen min. besch.

Felix Schlesinger erhielt seine Ausbildung in Antwerpen, Paris und Düsseldorf, wo Rudolf Jordan zu seinen Lehrern zählte. Er hielt sich u. a. auch in Frankfurt am Main und in München auf, wo er sich ab 1863 niederließ. Mit seinen fein gemalten und stimmungsvollen Genrestücken gehört er künstlerisch zum weiteren Umfeld der Piloty-Schule. Zu den bei Sammlern beliebtesten Sujets gehörten seine anrührenden Szenen mit Kindern, mit ihren Großeltern oder mit Haustieren, die Schlesinger, wie auch bei vorliegendem Gemälde in seiner virtuosen Maltechnik und in seinem delikaten Kolorit ausführte. Ähnlich wie sein Zeitgenosse und Künstlerkollege Hermann Kaulbach verstand es Schlesinger, den Kulminations- oder Kernpunkt eines Geschehens darzustellen, der gleichermaßen eine Verbindung zu den Emotionen der Betrachter schuf. Diese Sensibilität in der Darstellung war es auch, die beiden Künstlern internationalen Erfolg in Europa und den Vereinigten Staaten beschied.

Provenienz: Österreichischer Privatbesitz.

Ausstellung: Sächsischer Kunstverein zu Dresden, Nr. 593 (verso Etikett).


Signatur-Bez-Vorne:
L. u. signiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Holz
Maße:
58 x 41,5 cm
Rahmen:
Rahmen min. besch
Provenienz:
Österreichischer Privatbesitz.
Ausstellung:
Sächsischer Kunstverein zu Dresden, Nr. 593 (verso Etikett).