- Schraubflasche

Auktion 383, Kat.-Nr. 37

ALTE KUNST am 20. März 2019

 

Schraubflasche

Schätzpreis:
€ 8.000 bis € 10.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich

Beschreibung:
Schraubflasche
Augsburg, 1689 - 1692, Johann I Schuch

Silber, vergoldet. Sechsseitiger Korpus mit Schraubdeckel und scharniertem Bügelgriff. Marken auf Boden und Deckel (Seling 2007, Bz. Nr. 960, Mz. Nr. 1748), Meister um 1677, stirbt 1715. Tremolierstich. H. 15 cm. 808 g.

Getriebener, ziselierter und punzierter Dekor: Auf der Wandung im Wechsel mit Kriegstrophäen Ovalmedaillons mit Porträts von König Johann III. Sobieski von Polen, Kaiser Leopold I. und Kurfürst Max Emanuel von Bayern mit Fruchtbuketts in den Zwickeln. Deckel mit Frucht und Akanthusblattdekor.

Die Darstellung der drei Herrscherporträts nimmt Bezug auf die Befreiung Wiens in der Schlacht am Kahlenberg 1683 gegen das Osmanische Reich, in der ein deutsch-polnisches Entsatzheer unter der Führung des polnischen Königs Johann III. Sobieski die osmanische Armee vernichtend besiegte und so Wien und das ganze christliche Abendland vor einer drohenden türkischen Invasion rettete.


Datierung:
1689 - 1692,


Maße:
H. 15 cm
Kommentar:
Die Darstellung der drei Herrscherporträts nimmt Bezug auf die Befreiung Wiens in der Schlacht am Kahlenberg 1683 gegen das Osmanische Reich, in der ein deutsch-polnisches Entsatzheer unter der Führung des polnischen Königs Johann III. Sobieski die osmanische Armee vernichtend besiegte und so Wien und das ganze christliche Abendland vor einer drohenden türkischen Invasion rettete.