Schlechte Witze

Auktion 383, Kat.-Nr. 338

ALTE KUNST am 20. März 2019

Schlechte Witze

Schätzpreis:
€ 5.500 bis € 6.500

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 15.240 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Kauffmann, Hugo
1844 Hamburg - 1915 Prien am Chiemsee

Schlechte Witze


R. u. signiert und (18)81 datiert. Öl auf Holz. 20 x 25,4 cm. Min. rest.

Das Motiv "Schlechte Witze" verarbeitete Kauffmann nachweislich insgesamt drei Mal, wobei unsere Fassung die erste und originäre ist. Wirt und Jägerbursche erzählen der Magd "Schlechte Witze" in einer wie üblich detailreich ausgestatteten Bauernstube. Die anderen Fassungen von 1884 (Holz, op. cit, WVZ-Nrn. 598 und 602) zeigen beide das Mädchen rechts sitzend, die letzte Version ist um einen weiteren Jäger ergänzt.

Literatur: Holz, Irmgard, Hugo Kauffmann. 1844-1915. Werkverzeichnis der Gemälde. Berlin 1984, WVZ-Nr. 522 (mit Abb.). - Vgl. Boetticher, Friedrich von, Malerwerke des Neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 1, 2. Leipzig 1941 (Reprint), S. 653, Nr. 55.

Provenienz: Privatsammlung Karl Wormser, Nürnberg.


Signatur-Bez-Vorne:
R. u. signiert und (18)81 datiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Holz
Maße:
20 x 25,4 cm
Zustand:
Min. rest
Provenienz:
Privatsammlung Karl Wormser, Nürnberg.