Carl Spitzweg - Landschaft mit Postkutsche

Auktion 384, Kat.-Nr. 268

ALTE KUNST UND SONDERAUKTION DER SAMMLUNG MELETTA ART & INTERIEURS am 3. Juli 2019

Carl Spitzweg

Landschaft mit Postkutsche

Schätzpreis:
€ 20.000 bis € 25.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 27.940 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Spitzweg, Carl
1808 München - 1885 ebenda

Landschaft mit Postkutsche


L. u. mit S im Rhombus bezeichnet (rest.). Öl auf Papier auf Holz. 18,4 x 31,5 cm. Rest. Rahmen min. besch.

Bereits früh beschäftigte sich Carl Spitzweg mit dem Bildmotiv der Postkutsche. Während diese anfangs noch bildbestimmend war (z. B. bei dem Gemälde "Ankunft der Postkutsche" aus den späten 50er Jahren, vgl. Wichmann WVZ-Nr. 866), so rückt sie bei den späteren Gemälden immer weiter in die Ferne. Auch der auf vorliegendem Werk dargestellte Reisewagen entfernt sich langsam im Bildmittelgrund, ihm folgen mehrere Personen. Bei diesen Arbeiten zeigen Spitzwegs Landschaften eine längst der Vergangenheit angehörige Staffage, das Thema wird in romantischer Erinnerung an unwiederbringliche Zeiten dargestellt. Diesem Gedanken entspricht auch die "altväterisch" wirkende Kleidung des Paares im Vordergrund des Gemäldes. Literatur: Fischer, Luzern, Auktion 21.-25. Juni 1955, Kat.-Nr. 2272 mit Abb. Tafel 33: vorliegendes Gemälde. Das im Katalogtext erwähnte Gutachten von Prof. Dr. Hermann Uhde-Bernays ist nicht erhalten. - Roennefahrt, Günther, Carl Spitzweg. Beschreibendes Verzeichnis seiner Gemälde, Ölstudien und Aquarelle. München 1960, S. 245, WVZ-Nr. 1003 "Reisewagen" (mit Abb.): vorliegendes Gemälde. - Wichmann, Siegfried, Carl Spitzweg. Landschaft mit Postkutsche. Dokumentation (= R. f. u. a. K.). Starnberg-München 1996, S. 28 (mit Abb.): vorliegendes Gemälde. Vgl. Wichmann, Siegfried, Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke - Gemälde und Aquarelle. Stuttgart 2002, S. 613 (Konkordanz der Werkverzeichnisnummern Roennefahrt/Wichmann): Gleichsetzung Roennefahrt WVZ-Nr. 1003 (das vorliegende Gemälde) mit Wichmann WVZ-Nr. 875: dort jedoch Beschreibung eines anderen Gemäldes.

Provenienz: Fischer, Luzern, Auktion 21.-25. Juni 1955, Kat.-Nr. 2272 mit Abb. Tafel 33. - Galerie Schöninger, München (1955). - Privatsammlung.


Signatur-Bez-Vorne:
L. u. mit S im Rhombus bezeichnet (rest.)
Technik:
Öl
Träger:
auf Papier auf Holz
Maße:
18,4 x 31,5 cm
Zustand:
Rest
Rahmen:
Rahmen min. besch
Provenienz:
Fischer, Luzern, Auktion 21.-25. Juni 1955, Kat.-Nr. 2272 mit Abb. Tafel 33. - Galerie Schöninger, München (1955). - Privatsammlung.
Kommentar:
Bereits früh beschäftigte sich Carl Spitzweg mit dem Bildmotiv der Postkutsche. Während diese anfangs noch bildbestimmend war (z. B. bei dem Gemälde "Ankunft der Postkutsche" aus den späten 50er Jahren, vgl. Wichmann WVZ-Nr. 866), so rückt sie bei den s