- Thronende Maria mit Kind

Auktion 389, Kat.-Nr. 184

KUNSTHANDWERK UND ANTIQUITäTEN - SCHMUCK am 23. September 2020

 

Thronende Maria mit Kind

Schätzpreis:
€ 10.000 bis € 12.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich
Beschreibung:
Thronende Maria mit Kind
Tirol,
Leonhard von Brixen (Lienhart Scherhauff -


tätig in Brixen um 1440-1475/1476), Werkstatt, um 1460/70

Maria in frontaler Ausrichtung mit leicht geneigtem Kopf auf Thronbank sitzend, auf dem Schoß das Kind liegend. In abknickenden gratigen Falten um den Körper drapierter Umhang, das Kleid in Parallelfalten gegürtet. Zirbenholz, vollrund geschnitzt, best. Alte polychrome Fassung best. H. 51 cm.

Rundlich-kompakte Figurenauffassung.

Kompositionell vergleichbar eine thronende Maria mit Kind im Stadtmuseum in Bozen, abgeb. bei Müller, Theodor, Gotische Skulptur in Tirol. Bozen 1976, Abb. 95. Die Werkstatt des Meisters Lienhart Scherhauff war im Raum Süd- und Osttirol ab etwa 1440 mit der Anfertigung von Schnitzaltären wie auch Fresken erfolgreich und zählt zu den bedeutendsten Tiroler Werkstätten vor Michael Pacher.

Gutachten Dr. Wolfgang Hofstätter, Wien, vom 5. März 1975 (in Kopie).

Provenienz: Sammlung Dr. Wolfgang Hofstätter, Wien.


Titel-Zusatz:
Maria in frontaler Ausrichtung mit leicht geneigtem Kopf auf Thronbank sitzend, auf dem Schoß das Kind liegend


Echtheit:
Gutachten Dr. Wolfgang Hofstätter, Wien, vom 5. März 1975 (in Kopie).
Provenienz:
Sammlung Dr. Wolfgang Hofstätter, Wien.
Kommentar:
Kompositionell vergleichbar eine thronende Maria mit Kind im Stadtmuseum in Bozen, abgeb. bei Müller, Theodor, Gotische Skulptur in Tirol. Bozen 1976, Abb. 95. Die Werkstatt des Meisters Lienhart Scherhauff war im Raum Süd- und Osttirol ab etwa 1440 mit der Anfertigung von Schnitzaltären wie auch Fresken erfolgreich und zählt zu den bedeutendsten Tiroler Werkstätten vor Michael Pacher.