Schrank

Auktion 383, Kat.-Nr. 139

ALTE KUNST am 20. März 2019

Schrank

Schätzpreis:
€ 15.000 bis € 20.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 44.450 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Schrank
Mitteldeutsch (Sachsen), um 1760

Furnier Nussbaum, Ahorn; gravierte Einlagen in Bein. Auf keilförmigen, profilierten Füßen. Zweitüriger Korpus mit hohem zweischübigen Sockel, korinthischer Pilastergliederung und gestuftem, profiliertem Giebel. Türen mit Bastionsfüllungen. Kapellenschloss. Reicher Marketeriedekor mit Weinranken, Bandwerk und höfischen Figuren unter Baldachinen bzw. in Medaillons. Rest. 235 x 195 x 75 cm.

Repräsentatives Möbel in sehr gutem Erhaltungszustand.

Provenienz: Weinmüller, Auktion 101 (28., 29., 30.09.1966), lot 776 - westdeutsche Privatsammlung.

Literatur: Die Weltkunst, XXXVI. Jg. Nr. 17 (1.09.1966), S. 789. - Schwarze, Wolfgang, Antike deutsche Möbel. Wuppertal 1975, Titelbild und S. 51 Nr. 117.


Datierung:
um 1760


Zustand:
Rest
Provenienz:
Weinmüller, Auktion 101 (28., 29., 30.09.1966), lot 776 - westdeutsche Privatsammlung.
Literatur:
Die Weltkunst, XXXVI. Jg. Nr. 17 (1.09.1966), S. 789. - Schwarze, Wolfgang, Antike deutsche Möbel. Wuppertal 1975, Titelbild und S. 51 Nr. 117.
Kommentar:
Repräsentatives Möbel in sehr gutem Erhaltungszustand.