Untiteld (Souper Dress). 1968

Auktion 65, Kat.-Nr. 122

MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART   am 7. Juni 2019

Untiteld (Souper Dress). 1968

Schätzpreis:
€ 6.000 bis € 8.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich

Beschreibung:
Warhol, Andy
1928 Pittsburgh - 1987 New York

Untiteld (Souper Dress). 1968

Kleid. Farbserigraphie auf Baumwollcellulose
95 x 57 cm

Campbell Soup Company (Hg.).

Provenienz: Privatsammlung Holly Solomon, New York / Privatsammlung Süddeutschland

Literatur: Mark Francis, The Warhol Look: Glamour, Style, Fashion, New York 1997.

Das sogenannte "Souper Dress" wurde in den späten 60er Jahren im Rahmen einer Werbekampagne der Campbell Soup Company entworfen und hergestellt. Das Unternehmen lud seine Kundinnen ein, sich für einen Dollar zwei Campbell-Dosensuppen Etiketten und ein Papierkleid im Warhol Stil zu erwerben. Das Kleid mit Warhols Suppendosenmotiv wurde serienweise bedruckt und sollte nach einmaligem Tragen weggeworfen werden. Es lag damit nicht nur aus stylischen Gründen ganz im Trend der 60er, sondern wurde darüberhinaus zu einem Symbol für die Konvergenz von Mode, Kunst, Werbung und Industrie. Wie viele Kleider weggeworfen wurden, ist nicht bekannt. Das seit den 50er Jahren zunehmende Interesse an vergänglicher Kunst führte dazu, dass gerade derartige Objekte entgegen der ursprünglichen Idee zu Sammlerstücken erhoben wurden. Exemplare davon befinden sich heute u.a. im Costume Institute of the Metropolitan Museum of Art, im Fashion Institute of Technology und im Andy Warhol Museum.


Signatur-Bez-Vorne:
Campbell Soup Company (Hg.)
Technik:
Kleid. Farbserigraphie
Träger:
auf Baumwollcellulose
Provenienz:
Privatsammlung Holly Solomon, New York / Privatsammlung Süddeutschland
Literatur:
Mark Francis, The Warhol Look: Glamour, Style, Fashion, New York 1997