Hl. Katharina - Altbayern, um 1440

Auktion 413, Kat.-Nr. 96

JUNI-AUKTION

am 26. Juni 2024

Hl. Katharina


Altbayern, um 1440

Schätzpreis:
€ 15.000 bis € 20.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich

Beschreibung:

Hl. Katharina

Altbayern, um 1440


Auf Polygonsockel mit vorgestellter linker Hüfte stehend, der Mantel in abknickenden Röhrenfalten über die rechte Schulter gezogen. Linde, vollrund geschnitzt, etwas best. Alte polychrome Fassung, best. Rückseitig altes Wachssiegel. Hände mit Attributen erg. (vgl. Katalogbeschr. von 1913: "... die beiden Hände ... ergänzt, leer"). H. 105 cm.


Provenienz: Sammlung Dr. Richard Oertel - Auktion Lepke Berlin "Sammlung Dr. Oertel München" (06./07.05.1913), lot 34 - 1921 Kunsthandel Schmidt-Wendel München - Neumeister Auktion 191 "Sammlung Dr. Richard Oertel" (05.11.1979), lot 6 - süddeutscher Privatbesitz.

Der Katalogbeschreibung von 1913 nach soll vorliegende hl. Katharina, die typologisch noch Anklänge an Skulpturen des Weichen Stils verrät, aus der Gegend von Taufkirchen stammen.



Datierung:
um 1440


Titel-Zusatz:
Auf Polygonsockel mit vorgestellter linker Hüfte stehend, der Mantel in abknickenden Röhrenfalten über die rechte Schulter gezogen


Zustand:
Hände mit Attributen erg. (vgl. Katalogbeschr. von 1913: "... die beiden Hände ... ergänzt, leer")
Kommentar:
Der Katalogbeschreibung von 1913 nach soll vorliegende hl. Katharina, die typologisch noch Anklänge an Skulpturen des Weichen Stils verrät, aus der Gegend von Taufkirchen stammen.