Gottfried Wilhelm Völcker - Blumengirlande mit Schmetterlingen

Auktion 922, Kat.-Nr. 9

SONDERAUKTION SCHäFER am 29. Oktober 2015

Gottfried Wilhelm Völcker

Blumengirlande mit Schmetterlingen

Schätzpreis:
€ 4.000 bis € 6.000

Ergebnis:
€ 27.940 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Völcker, Gottfried Wilhelm

1775 Berlin - 1849 ebenda

 

Blumengirlande mit Schmetterlingen

 

R. u. sign. und datiert 1817. Porzellanbild, blaue Szeptermarke der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. 37,5 x 40,5 cm. Rahmen, besch.

 

Gottfried Wilhelm Völcker war ein Porzellanmaler, der sein Handwerk ausgezeichnet beherrschte. Viel Liebe zum Detail und ein perfekt gesetzter Pinselstrich zeichnen seine Arbeiten aus.

Seine Ausbildung zum Porzellanmaler erhielt er an der Königlichen Porzellan-Manufaktur in Berlin. Als Nachfolger seines Lehrers Johann Friedrich Schulze wurde er zunächst Malereivorsteher für die Blumenmalerei und später auch für das Figurenfach. Zwischen 1833 und 1848 war er dann Direktor der Manufaktur.

1811 wurde Völcker Professor und erhielt die Mitgliedschaft an der Königlichen Preußischen Akademie der Künste in Berlin und dann im Berliner Künstlerverein.

Neben seiner Tätigkeit als Porzellanmaler malte er auch Blumen- und Früchtestillleben in Öl und Aquarell, mit denen er regelmäßig an den Berliner Akademieausstellungen teilnahm.

 

 

Provenienz: Sammlung Raczynski, Berlin. - Kunsthandel Bednarczyk, Wien (1967).



Signatur-Bez-Vorne:
R. u. sign. und datiert 1817
Signatur-Bez-Recto:
Porzellanbild, blaue Szeptermarke der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin
Maße:
37,5 x 40,5 cm
Rahmen:
Rahmen, besch
Provenienz:
Sammlung Raczynski, Berlin. - Kunsthandel Bednarczyk, Wien (1967).