August Macke - Wolfgang Macke (Sohn des Künstlers). 1913

Auktion 65, Kat.-Nr. 9

MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART   am 7. Juni 2019

August Macke

Wolfgang Macke (Sohn des Künstlers). 1913

Schätzpreis:
€ 7.000 bis € 9.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 8.890 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Macke, August
1887 Meschede - 1914 Perthes-les-Hurlus

Wolfgang Macke (Sohn des Künstlers). 1913

Bleistiftzeichnung auf quadriertem Papier
11 x 8,5 cm (13,6 x 9,6 cm)

Verso handschriftich bezeichnet. Rahmen.

Werkverzeichnis: Heiderich 1684-a (Nachtrag)

Provenienz: Galerie Neher, Essen. Privatbesitz Hessen.

Anders verhält es sich in der vorliegenden, sehr intimen Skizze des kleinen Wolfgang, der am 8. Februar 1913 geboren wurde und dessen Entwicklung Macke in den folgenden Monaten immer wieder durch Skizzen festhielt (Vgl. Heiderich 1684-1693). Mit wenigen gekonnten Strichen und Schattierungen gelang es dem Künstler seinen Zweitgeborenen zu charakterisieren und besondere Momente zu bewahren. (Heiderich. Die Zeichenkunst in August Macke. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen. München 1986)


Signatur-Bez-Vorne:
Verso handschriftich bezeichnet
Technik:
Bleistiftzeichnung
Träger:
auf quadriertem Papier
Rahmen:
Rahmen
Werkverzeichnis:
Heiderich 1684-a (Nachtrag)
Provenienz:
Galerie Neher, Essen. Privatbesitz Hessen.