Karl Korab - Abstrakte Komposition. 1970

Auktion 66, Kat.-Nr. 84

MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART & SHAPE  am 6. Dezember 2019

Karl Korab

Abstrakte Komposition. 1970

Schätzpreis:
€ 2.000 bis € 3.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 4.191 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Korab, Karl
1936 Falkenstein - lebt in Wien

Abstrakte Komposition. 1970

Gouache und Bleistift auf Papier
22,5 x 15,8 cm

Rechts unten signiert und datiert. Verso handschriftlich nummeriert Nr.7 und schwer leserlich bezeichnet. Rahmen.

Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland

Karl Korab lebt und schafft, dem Rampenlicht und jeglicher Publizität entzogen, im Österreichischen Waldviertel und zählt doch zu den bedeutendsten österreichischen Malern der Gegenwart. Die nüchterne Ruhe, Nachdenklichkeit und Abgeschiedenheit seines Seins ist auch in den bekannten Stillleben und Landschaften des gebürtigen Niederösterreichers spürbar. Die Stillleben der 70er Jahre zeigen meist langgezogene Gesichtsprofile mit markanten Nasen sowie eine Anordnung wiederkehrender Objekte wie Sichel, Schlauch, Kidneybohnen, Schießscheiben und Messerklingen. Die vereinzelten Farbakzente in blau, pink und grün, sind nicht nur repräsentativ für Korabs Schaffen jener Jahre, sie sorgen auch für Ordnung und Symmetrie der Werke.


Signatur-Bez-Vorne:
Rechts unten signiert und datiert
Signatur-Bez-Recto:
Verso handschriftlich nummeriert Nr.7 und schwer leserlich bezeichnet
Technik:
Gouache und Bleistift
Träger:
auf Papier
Maße:
22,5 x 15,8 cm
Rahmen:
Rahmen
Provenienz:
Privatsammlung Süddeutschland