Maria mit Kind - Rheinisch, um 1420

Auktion 407, Kat.-Nr. 80

WINTERAUKTION

am 7. Dezember 2022 bis 8. Dezember 2022

Maria mit Kind

Rheinisch, um 1420

Schätzpreis:
€ 60.000 bis € 80.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich

Beschreibung:
Maria mit Kind

Rheinisch, um 1420

In leicht s-förmigem Schwung auf Polygonsockel stehend, dem Kind auf ihrem linken Arm eine Weintraube reichend. In ausladenden Schüsselfalten vor die Körpermitte gezogener Mantel, dessen Saum wie auch das Kopftuch seitlich in Kaskaden tütenförmiger Falten fallen. Voluminöse Komposition bzw. Körperauffassung. Nussbaum, ungefasst, vollrund geschnitzt. Rest., Altersspuren. H. 132 cm.

Die Skulptur entspricht in Typus und Stil den im ersten Drittel des 15. Jahrhunderts sich im Rheinland herausbildenden "Schönen Madonnen" wie zum Beispiel die um 1430 entstandene Madonna in St. Foillan/Aachen, abgebildet bei Suckale, Robert (Hrsg.), Ausst.Kat. Schöne Madonnen am Rhein. LVR-LandesMuseum Bonn 26. November 2009 bis 25. April 2010, S. 83. Provenienz: Neumeister, München, Auktion 300, 1./2. Juli 1998, Kat.-Nr. 1095 - Auktion Neumeister Sammlung Rudolf Neumeister I (22.10.2019), lot. 44.


Datierung:
um 1420


Titel-Zusatz:
In leicht s-förmigem Schwung auf Polygonsockel stehend, dem Kind auf ihrem linken Arm eine Weintraube reichend


Zustand:
Rest., Altersspuren
Provenienz:
Neumeister, München, Auktion 300, 1./2. Juli 1998, Kat.-Nr. 1095 - Auktion Neumeister Sammlung Rudolf Neumeister I (22.10.2019), lot. 44.
Kommentar:
Die Skulptur entspricht in Typus und Stil den im ersten Drittel des 15. Jahrhunderts sich im Rheinland herausbildenden "Schönen Madonnen" wie zum Beispiel die um 1430 entstandene Madonna in St. Foillan/Aachen, abgebildet bei Suckale, Robert (Hrsg.), Ausst.Kat. Schöne Madonnen am Rhein. LVR-LandesMuseum Bonn 26. November 2009 bis 25. April 2010, S. 83.