- Vier Mokkakannen

Auktion 929, Kat.-Nr. 8

SONDERAUKTION KUNST IM EXIL am 15. März 2021

 

Vier Mokkakannen

Schätzpreis:
€ 2.200 bis € 2.500

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 5.715 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Vier Mokkakannen

Mailand, Ende 18. Jh., Werkstatt Contardo Buccellati und andere

 

Silber. Ebenholzgriffe. Balusterform mit Schnabelausguss und Scharnierdeckel mit Baluster- bzw. Zapfenknauf. Graviertes Monogramm "F" mit Krone in Blattkranz. Drei Kannen gemarkt MILAN, eine mit Meistermarke (Mohrenkopf) Buccellati zugeschrieben. Besch. H. 17,5 cm und 15,5 cm. Zus. ca. 1400 g.

 

Das Monogramm "F" könnte sich auf Erzherzog Ferdinand Karl von Österreich-Este (1754-1806), Gouverneur des Herzogtums Mailand, den Urgroßvater der Königin Marie Therese von Bayern, oder auf dessen Sohn Herzog Franz IV. von Modena, Erzherzog von Österreich-Este (1779-1846), Großvater väterlicherseits der Königin Marie Therese, beziehen.



Datierung:
Ende 18. Jh.,


Maße:
H. 17,5 cm und 15,5 cm
Zustand:
Besch
Kommentar:
Das Monogramm "F" könnte sich auf Erzherzog Ferdinand Karl von Österreich-Este (1754-1806), Gouverneur des Herzogtums Mailand, den Urgroßvater der Königin Marie Therese von Bayern, oder auf dessen Sohn Herzog Franz IV. von Modena, Erzherzog von Österreich-Este (1779-1846), Großvater väterlicherseits der Königin Marie Therese, beziehen.