Peter von Hess - Aus dem Tiroler Aufstand 1809

Auktion 928, Kat.-Nr. 700

SAMMLUNG RUDOLF NEUMEISTER

 

 

 

am 22. Oktober 2019

Peter von Hess

Aus dem Tiroler Aufstand 1809

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 12.700 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Hess, Peter von

1792 Düsseldorf - 1871 München

 

Aus dem Tiroler Aufstand 1809

 

 

Bayerische Cheveauxlegers greifen einen österreichischen Meldereiter an. Im Vordergrund verbirgt sich ein aufständischer Tiroler Freiheitskämpfer mit seinem Gewehr im Anschlag. L. u. signiert und 1826 datiert. Rücks. altes Klebeetikett mit Nummerierung 33, schwer lesbarer Bezeichnung bzgl. eines englischen Vorbesitzes und deutscher Zollstempel. Öl auf Holz. 34,2 x 27,4 cm. Min. besch. Rahmen min. besch.

 

Peter von Hess zählt zu den führenden bayerischen Schlachtenmalern der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1814/15 war er als Kriegszeichner in den Feldzügen gegen Frankreich tätig. Nach seiner Rückkehr von einem längeren Italienaufenthalt wurde er 1820 zum Hofmaler ernannt, 1824 gehörte er zu den Gründern des Münchner Kunstvereins. Es folgten weitere Reisen nach Italien und Griechenland, 1839 auf Einladung des Zaren Nikolaus I. auch nach Russland. Dieser beauftragte Hess mit der Fertigung eines Gemäldezyklus, mit welchem der Künstler fast zwei Jahrzehnte lang beschäftigt sein sollte. Literatur: Reinhardt, Brigitte, Der Münchner Schlachten- und Genremaler Peter von Heß, in: Oberbayerisches Archiv, Bd. 102 (1977). München 1977, S. 247-410, hier S. 373, WVZ-Nr. 45.

 

Provenienz: Weinmüller, München, Auktion 85, 20.-22. März 1963, Kat.-Nr. 1490 (mit Abb. Taf. 96).

 

Ausstellung: Kunstverein München 1826, Nr. 430.



Titel-Zusatz:
Bayerische Cheveauxlegers greifen einen österreichischen Meldereiter an. Im Vordergrund verbirgt sich ein aufständischer Tiroler Freiheitskämpfer mit seinem Gewehr im Anschlag


Signatur-Bez-Vorne:
L. u. signiert und 1826 datiert
Signatur-Bez-Recto:
Rücks. altes Klebeetikett mit Nummerierung 33, schwer lesbarer Bezeichnung bzgl. eines englischen Vorbesitzes und deutscher Zollstempel
Technik:
Öl
Träger:
auf Holz
Maße:
34,2 x 27,4 cm
Zustand:
Min. besch
Rahmen:
Rahmen min. besch
Provenienz:
Weinmüller, München, Auktion 85, 20.-22. März 1963, Kat.-Nr. 1490 (mit Abb. Taf. 96).
Ausstellung:
Kunstverein München 1826, Nr. 430.
Kommentar:
Peter von Hess zählt zu den führenden bayerischen Schlachtenmalern der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1814/15 war er als Kriegszeichner in den Feldzügen gegen Frankreich tätig. Nach seiner Rückkehr von einem längeren Italienaufenthalt wurde er 1820