Bernard Buffet - Casserole rouge. 1955

Auktion 407, Kat.-Nr. 617

WINTERAUKTION

am 7. Dezember 2022 bis 8. Dezember 2022

Bernard Buffet

1928 Paris - 1999 ebenda

Casserole rouge. 1955

Schätzpreis:
€ 20.000 bis € 30.000

Differenzbesteuerung    

Folgerechtsabgabe    

noch erhältlich

Beschreibung:
Bernard Buffet

1928 Paris - 1999 ebenda

Casserole rouge. 1955

Am Ober- und Unterrand mit Tusche signiert und datiert. Etikett: E.J. van Wisselingh Kunsthandel Amsterdam. Mischtechnik (Gouache, Tusche, Öl) auf Bütten. 65,5 x 50,5 cm. Umlaufend auf Unterlagenkarton montiert. Rahmen (81,5 x 67 cm).

Bernard Buffet war ein französischer Grafiker und Maler des Expressionismus. 1955 kürte ihn die Zeitschrift "Connaissance des Arts" zum Besten Künstler der Nachkriegszeit. In 57 Jahren entstanden mehr als 8.000 Werke. Am bekanntesten sind die Gemälde. Bernard Buffet produzierte aber auch zahlreiche Lithografien, Skulpturen, Buchillustrationen und Bühnenbilder. Seine Werke finden sich in vielen hoch renommierten Sammlungen weltweit (u a. Vatikan, Centre Pompidou, New York Museum of Modern Art). Vorliegendes, doppelt signiertes Werk trägt die einzigartige Handschrift des Künstlers. Es entstammt einer Reihe des Sujets der "Casserole rouge". Wir sehen ein stark stilisiertes Stillleben mit dem titelgebenden roten Topf, schwarzer Weinflasche, kleiner Zitrone und einem Stückchen Melone auf einem braunen Tisch. Im Hintergrund eine tapezierte, türkise Wand mit Bündeln roter Rosen. Das kantige Werk weist den für Bernard Buffet typischen Farbstil mit harten, schwarzen Konturen auf. Es erzählt von Armut und verströmt eine rätselhafte, melancholische Atmosphäre. Die Arbeit wurde von Céline Lévy, Galerie Maurice Garnier, Paris begutachtet und zertifiziert. Ein schriftliches Zertifikat vom 25. Oktober 2022 liegt vor Provenienz: Nachlass Johannes B. Ortner. - Versteigerung zugunsten der gemeinnützigen Johannes B. Ortner-Stiftung an der Technischen Universität München.


Signatur-Bez-Vorne:
Am Ober- und Unterrand mit Tusche signiert und datiert
Signatur-Bez-Recto:
Etikett: E.J. van Wisselingh Kunsthandel Amsterdam
Technik:
Mischtechnik (Gouache, Tusche, Öl)
Träger:
auf Bütten
Zustand:
Umlaufend auf Unterlagenkarton montiert
Rahmen:
Rahmen (81,5 x 67 cm)
Echtheit:
Die Arbeit wurde von Céline Lévy, Galerie Maurice Garnier, Paris begutachtet und zertifiziert. Ein schriftliches Zertifikat vom 25. Oktober 2022 liegt vor
Provenienz:
Nachlass Johannes B. Ortner. - Versteigerung zugunsten der gemeinnützigen Johannes B. Ortner-Stiftung an der Technischen Universität München.