Albrecht Adam - Gem.Adam AlbrechtBayerische Reiter im Feldzug

Auktion 351, Kat.-Nr. 578

AUKTION A 351 IN MüNCHEN, BARER STR. 37, AM am 30. März 2011

Albrecht Adam

Gem.Adam AlbrechtBayerische Reiter im Feldzug

Schätzpreis:
€ 10.000 bis € 12.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 20.320 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
Adam, Albrecht1786 Nördlingen - 1862 MünchenZwei bayerische Chevaulegers bei einem verletzten Schimmel an einem Felsblock.Im Hintergrund ziehende Truppen in Gebirgslandschaft. R. u. signiert und 1846 datiert. Öl auf Lwd. 65,5 x 59 cm. Besch. - Rahmen d. Zt. besch.Albrecht Adam gilt als einer der bekanntesten Schlachten- und Tiermaler der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Stammvater der Münchner Künstlerfamilie Adam wurde 1809 von Eugène Beauharnais, Herzog von Leuchtenberg und Vizekönig von Italien, zum Hofmaler ernannt. 1812 nahm er am Feldzug nach Russland teil. Er erhielt zahlreiche Aufträge u. a. von König Max I. Joseph von Bayern, Kronprinz Ludwig von Bayern und seitens des württembergischen Hofes. Seit 1839 arbeitete er an einem umfangreichen Auftrag für Maximilian Herzog von Leuchtenberg, der für seinen Palast in St. Petersburg die Schlachten seines Vaters (1809-12) auf 16 Gemälden dargestellt haben wollte. Auch für das Jahr 1846, dem Jahr der Entstehung des vorliegenden Gemäldes, ist bekannt, dass er an diesen Schlachtenbildern arbeitete.


Signatur-Bez-Vorne:
Öl/Lwd.
Maße:
min. besch. cm
Rahmen:
2