Günther Uecker - Welle. 1965

Auktion 404, Kat.-Nr. 572

FRüHJAHRSAUKTION am 31. März 2022

Günther Uecker

Welle. 1965

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Folgerechtsabgabe    

Ergebnis:
€ 5.850 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Günther Uecker

1930 Wendorf - lebt Düsseldorf

 

Welle. 1965

 

 

Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert "Uecker 65". Links unten nummeriert. Prägedruck und Lithographie in grün auf leichtem Karton. Eines von 75 Exemplaren. 50 x 50 cm. Min. Stauchung an den unteren Blattecken, sonst guter Zustand. Rahmen.

 

Früher Prägedruck des Künstlers, in dem er die farbige Lithographie mit wellenförmig angeordneten Nagelabdrücken kombiniert. Die Lithographie erschien in unterschiedlichen Farbgebungen.

 

Günther Uecker ist einer der bedeutendsten deutschen Maler, Bildhauer

und Objektkünstler.

Zusammen mit Heinz Mack und Otto Piene gilt er als Hauptvertreter der

Avantgardekunstbewegung, die sich ZERO nannte. Sie wollten nach dem

Krieg von neuem anfangen, bei null, sich absetzen. Ueckers typische, einzigartige

Nagelbilder entstehen: kreisförmig auf Holz genagelte oder auf eine

Leinwand geprägte Felder aus Zimmermannsnägeln.

Die Nägel, das Material, das vordergründig Repräsentant von Gewalt und

Zerstörung ist, wird in den Reliefs von Günther Uecker zum Mandala einer

Besinnung. Barrikaden des Geistigen sollen sie aufheben. Günther Uecker hat

den Krieg erlebt, die Welt bereist und versteht sich auch als friedenspolitischer

Botschafter, als pazifistischer Künstler.

Die vorliegende Arbeit ist eine Kombination einer farbigen Lithographie

und einem Prägedruck in Form einer Welle - keine Spirale, wie häufig in seinen

frühen Arbeiten.

 

Provenienz: Privatbesitz Süddeutschland



Signatur-Bez-Vorne:
Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert "Uecker 65". Links unten nummeriert
Technik:
Prägedruck und Lithographie in grün
Träger:
auf leichtem Karton
Zustand:
Min. Stauchung an den unteren Blattecken, sonst guter Zustand
Rahmen:
Rahmen
Provenienz:
Privatbesitz Süddeutschland