Andreas Schulze - o.T. (Haus). 2006

Auktion 401, Kat.-Nr. 549

SOMMERAUKTION am 23. Juni 2021

Andreas Schulze

o.T. (Haus). 2006

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 5.000

Regelbesteuerung    

Folgerechtsabgabe    

noch erhältlich
Beschreibung:

Andreas Schulze

1955 Hannover - lebt in Köln

 

o.T. (Haus). 2006

 

 

Verso signiert, datiert und betitelt. Gouache auf Papier. 75 x 112 cm. Rahmen.

 

FRED THIELER (1916-1999) gilt als einer der Pioniere des deutschen Informel. Arbeiten des für seine rege Ausstellungstätigkeit bekannten Künstlers waren unter anderem bei der Biennale in Venedig (1958) zu sehen, bei der documenta in Kassel (1959 und 1964) sowie bei der Weltausstellung in Montreal (1967). 1946 bis 1950 hatte Fred Thieler bei Karl Caspar Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München studiert, damals entstanden die ersten abstrakten Bilder. Auch anderswo in der bayerischen Landeshauptstadt hinterließ er Spuren, etwa im Münchner Residenztheater, für dessen Zuschauerraum Fred Thieler 1989 das große Deckengemälde "Nachthimmel" schuf. Der in Königsberg geborene Künstler, der sich im Krieg der Weißen Rose anschloss, erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter ­anderem den Lovis-Corinth Preis und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Die Berlinische Galerie vergibt seit 1992 alljährlich den vom Künstler gestifteten Fred-Thieler-Preis.

 

Provenienz: Galerie Six Friedrich Lisa Ungar München, 2006 (rechnung liegt vor). Firmensammlung Hannover Leasing



Signatur-Bez-Vorne:
Verso signiert, datiert und betitelt
Technik:
Gouache
Träger:
auf Papier
Rahmen:
Rahmen
Provenienz:
Galerie Six Friedrich Lisa Ungar München, 2006 (rechnung liegt vor). Firmensammlung Hannover Leasing