Georg Christoph Gottlieb von Bemmel - Uferlandschaften mit Figurenstaffage

Auktion 389, Kat.-Nr. 543

Gemälde und Graphiken 15. – 20. Jh. am 24. September 2020

Georg Christoph Gottlieb von Bemmel

Uferlandschaften mit Figurenstaffage

Schätzpreis:
€ 1.200 bis € 1.400

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 1.270 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Georg Christoph Gottlieb von Bemmel

1765 Nürnberg - 1811 ebenda, zugeschrieben

 

Uferlandschaften mit Figurenstaffage

 

 

Zwei Gouachen. Deckfarben, partiell weiß gehöht, auf Pergament. 18 x 24 / 18 x 23 cm. Knickfalten. Min. berieben. Min. fleckig.

 

Georg Christoph Gottlieb von Bemmel d. J. war Landschaftsmaler. Seine Ausbildung erfolgte nach Vorlagen des Carl Sebastian von Bemmel, der Künstlerfamilie Dietzsch und Johann Franz Ermels. Außer als Maler war er auch als Flötist tätig und beschäftigte sich mit der Geschichte der großen Künstlerfamilie Bemmel, die als solche von 1630 bis 1811, dem Todesjahr des Künstlers, aktiv war.

 

Provenienz: Ehem. Sammlung Hanns O. Münsterer, München. - Privatbesitz.



Titel-Zusatz:
Zwei Gouachen


Technik:
Deckfarben, partiell weiß gehöht,
Träger:
auf Pergament
Zustand:
Knickfalten. Min. berieben. Min. fleckig
Provenienz:
Ehem. Sammlung Hanns O. Münsterer, München. - Privatbesitz.
Kommentar:
Georg Christoph Gottlieb von Bemmel d. J. war Landschaftsmaler. Seine Ausbildung erfolgte nach Vorlagen des Carl Sebastian von Bemmel, der Künstlerfamilie Dietzsch und Johann Franz Ermels. Außer als Maler war er auch als Flötist tätig und beschäftigte sich mit der Geschichte der großen Künstlerfamilie Bemmel, die als solche von 1630 bis 1811, dem Todesjahr des Künstlers, aktiv war.