Johann Heiss - Der Sturz des Phaeton

Auktion 364, Kat.-Nr. 491

ALTE KUNST 364 am 2. Juli 2014

Johann Heiss

Der Sturz des Phaeton

Schätzpreis:
€ 15.000 bis € 20.000

Ergebnis:
€ 19.050 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Heiss, Johann

1640 Memmingen - 1704 Augsburg

 

Der Sturz des Phaeton

 

(Ovid, Metamorphosen 2, 19 ff., besonders 311 ff.). R. u. (auf dem Uferfelsen) signiert und 1691 datiert. Öl auf Lwd. 117,5 x 61,3 cm. Doubliert. Rest. Rahmen min. besch.

 

Provenienz: Kunsthandlung Bessler, Augsburg (1985) - Süddeutsche Privatsammlung.

 

Vgl. Königfeld, Peter, Der Maler Johann Heiss. Weißenhorn 2001, WVZ-Nr. A 5, A 41 (mit Farbtafel 27) und A 57: weitere Gemälde des Themas.

 

Im Himmel Phaeton, Sohn Apolls, der mit dem vom Vater geliehenen und für ihn unlenkbaren Sonnenwagen zur Erde stürzt. Im Vordergrund Wassergötter, die das Versiegen ihres Elements beklagen. Am Ufer der von der Hitze ermattete Bacchus, die verzweifelnde Magna Mater (mit Mauerkrone), der erschöpfte Pan und die klagende Flora.



Titel-Zusatz:
(Ovid, Metamorphosen 2, 19 ff., besonders 311 ff.)


Signatur-Bez-Vorne:
R. u. (auf dem Uferfelsen) signiert und 1691 datiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
117,5 x 61,3 cm
Zustand:
Doubliert. Rest
Rahmen:
Rahmen min. besch
Provenienz:
Kunsthandlung Bessler, Augsburg (1985) - Süddeutsche Privatsammlung.
Vgl:
Vgl. Königfeld, Peter, Der Maler Johann Heiss. Weißenhorn 2001, WVZ-Nr. A 5, A 41 (mit Farbtafel 27) und A 57: weitere Gemälde des Themas.