Christian Ernst Bernhard Morgenstern - Mühle am Gebirgsbach

Auktion 402, Kat.-Nr. 487

HERBSTAUKTION am 22. September 2021

Christian Ernst Bernhard Morgenstern

Mühle am Gebirgsbach

Schätzpreis:
€ 4.000 bis € 5.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich
Beschreibung:

Christian Ernst Bernhard Morgenstern

1805 Hamburg - 1867 München

 

Mühle am Gebirgsbach

 

 

M. u. monogrammiert MC und 1832 datiert. Öl auf Lwd. 31 x 29,5 cm. Rest. Craquelé, min. besch. Rahmen besch.

 

Christian Morgenstern ist vor allem für seine Landschaften bekannt. Seine künstlerischen Anfänge beschritt er in Hamburg, stark beeinflusst von den nordeuropäischen Künstlern, insbesondere nach seiner Norwegenreise um 1828.

Um 1830 schloss er sich einer Hamburger Künstlerkolonie in München an, knüpfte aber auch Freundschaften mit Münchener Künstlern, wie beispielsweise Eduard Schleich d. Ä. Seine Werke, die eine meist raue Natur vor Berg- oder Waldkulisse zeigen, unterscheiden sich deutlich von denen seiner Münchener Kollegen.

Um 1839 kehrte er von München nach Hamburg zurück, seine Kontakte nach München hat er aber weiter gepflegt.



Signatur-Bez-Vorne:
M. u. monogrammiert MC und 1832 datiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
31 x 29,5 cm
Zustand:
Rest. Craquelé, min. besch
Rahmen:
Rahmen besch