Peter von Hess - Morgen in Partenkirchen

Auktion 401, Kat.-Nr. 426

SOMMERAUKTION am 23. Juni 2021

Peter von Hess

Morgen in Partenkirchen

Schätzpreis:
€ 8.000 bis € 10.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich
Beschreibung:

Peter von Hess

1792 Düsseldorf - 1871 München, zugeschrieben

 

Morgen in Partenkirchen

 

 

Vorne Frauen am Brunnen, im Hintergrund das Zugspitzmassiv. L. u. bezeichnet "P. Hess 1839". Rücks. Reste alter Etiketten. Öl auf Metall. 45 x 60 cm. Rest. Randbereibungen. Rahmen besch.

 

Das Motiv des morgendlichen Idylls in Partenkirchen findet sich bereits 1819 auf einem Gemälde Peter von Hess, das sich heute in der Eremitage, Sankt Petersburg, befindet (Inv.-Nr. GE-5777). Dieses im Hochformat und in divergierender Gestaltung der Wolken und des Zugspitzmassivs.

Auch Friedrich Hohe (1809 Polsingen - 1870 München) hat diese Darstellung in einer Zeichnung (vgl. Ketterer, München, Auktion 25.10.2008, Kat.-Nr. 1441) wiedergegeben sowie als Lithographie reproduziert.

 

Vgl. Boetticher, Friedrich von, Malerwerke des Neunzehnten Jahrhunderts, Bd. I, 2. Dresden 1941 (Reprint), S. 520, Nr. 16: das Gemälde von 1819.



Titel-Zusatz:
Vorne Frauen am Brunnen, im Hintergrund das Zugspitzmassiv


Signatur-Bez-Vorne:
L. u. bezeichnet "P. Hess 1839"
Signatur-Bez-Recto:
Rücks. Reste alter Etiketten
Technik:
Öl
Träger:
auf Metall
Maße:
45 x 60 cm
Zustand:
Rest. Randbereibungen
Rahmen:
Rahmen besch
Vgl:
Vgl. Boetticher, Friedrich von, Malerwerke des Neunzehnten Jahrhunderts, Bd. I, 2. Dresden 1941 (Reprint), S. 520, Nr. 16: das Gemälde von 1819.