Carl Spitzweg - Orientale mit Tschibuk

Auktion 402, Kat.-Nr. 420

HERBSTAUKTION am 22. September 2021

Carl Spitzweg

Orientale mit Tschibuk

Schätzpreis:
€ 800 bis € 1.200

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 1.040 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Carl Spitzweg

1808 München - 1885 ebenda

 

Orientale mit Tschibuk

 

 

R. u. Nachlass-Stempel in Schwarz (Lugt 2307). Bleistiftzeichnung auf Velin. 16,5 x 21,3 cm. Min. gebräunt, fleckig. Leichte Knickfalten. Rahmen.

 

Um 1851 finden sich im Werk Spitzwegs zahlreiche Darstellungen orientalischer Motive, nachdem der Künstler in Paris die französischen Orientmaler eingehend studiert und im Anschluss auf der Weltausstellung in London orientalische Lager und Architekturen besichtigt hat.

 

Die vorliegende Zeichnung ist abgebildet bei Wichmann, Siegfried, Orientdarstellungen im Werk von Carl Spitzweg. Starnberg/München 1975, Abb. 2: dort in die späten 1840er Jahre datiert.



Signatur-Bez-Recto:
R. u. Nachlass-Stempel in Schwarz (Lugt 2307)
Technik:
Bleistiftzeichnung
Träger:
auf Velin
Maße:
16,5 x 21,3 cm
Zustand:
Min. gebräunt, fleckig. Leichte Knickfalten
Rahmen:
Rahmen
Kommentar:
Die vorliegende Zeichnung ist abgebildet bei Wichmann, Siegfried, Orientdarstellungen im Werk von Carl Spitzweg. Starnberg/München 1975, Abb. 2: dort in die späten 1840er Jahre datiert.