Franz von Stuck - Vignette

Auktion 407, Kat.-Nr. 415

WINTERAUKTION

am 7. Dezember 2022 bis 8. Dezember 2022

Franz von Stuck

1863 Tettenweis - 1928 München

Vignette

Schätzpreis:
€ 1.000 bis € 1.500

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich

Beschreibung:
Franz von Stuck

1863 Tettenweis - 1928 München

Vignette

R. u. monogrammiert "F. ST.". Feder in schwarz, laviert, weiß gehöht, auf dünnem Karton. 13,2 x 26,6 cm. Randläsuren. Vertikale Knickfalte und Bruch im Papier mittig. Rücks. Montierungsreste. Gebräunt.

Der vorliegende Vignettenentwurf sollte aus den frühen Jahren Franz von Stucks stammen, als er unter anderem auch die seinen Ruf als Künstler begründenden Illusrationen zu den "Fliegenden Blättern" schuf. Eine stilistisch nahestehende Arbeit ist abgebildet in Bierbaum, Otto Julius, Stuck. Bielefeld / Leipzig 1924, S. 6, Abb. 5. 1883 erschienen die "Allegorien und Embleme", 1886 die von Stuck illustierten "Karten und Vignetten". Auch hier finden sich vergleichbare Darstellungen.


Signatur-Bez-Vorne:
R. u. monogrammiert "F. ST."
Technik:
Feder in schwarz, laviert, weiß gehöht,
Träger:
auf dünnem Karton
Maße:
13,2 x 26,6 cm
Zustand:
Randläsuren. Vertikale Knickfalte und Bruch im Papier mittig. Rücks. Montierungsreste. Gebräunt
Kommentar:
Der vorliegende Vignettenentwurf sollte aus den frühen Jahren Franz von Stucks stammen, als er unter anderem auch die seinen Ruf als Künstler begründenden Illusrationen zu den "Fliegenden Blättern" schuf. Eine stilistisch nahestehende Arbeit ist abgebildet in Bierbaum, Otto Julius, Stuck. Bielefeld / Leipzig 1924, S. 6, Abb. 5. 1883 erschienen die "Allegorien und Embleme", 1886 die von Stuck illustierten "Karten und Vignetten". Auch hier finden sich vergleichbare Darstellungen.