Carl Spitzweg - Moorlandschaft

Auktion 387, Kat.-Nr. 407

ALTE KUNST am 6. Mai 2020

Carl Spitzweg

Moorlandschaft

Schätzpreis:
€ 10.000 bis € 12.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 13.970 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Spitzweg, Carl
1808 München - 1885 ebenda

Moorlandschaft


Auf im Rahmen hinterlegter Sperrholzplatte hs. Gutachten Hermann Uhde-Bernays, 9. Juni 1933. Öl auf Zigarrenkistenholz auf Holz. 12,6 x 20,8 cm. Min. rest. Rahmen min, besch.

Nicht in den Werkverzeichnissen Roennefahrt und Wichmann.

Gutachten: Prof. Dr. Hermann Uhde-Bernays, Starnberg, 9. Juni 1933 (Gutachtennummer 309): mit vertauschten Maßen und dem Hinweis auf ein "Malzeichen" Spitzwegs rechts unten. Die Begutachtung durch Hermann Uhde-Bernays wurde offenbar von der Kunsthandlung Hugo Helbing, München, arrangiert. Ein entsprechendes Schreiben vom 19. Oktober 1932 liegt vor.- Bestätigung dieses Gutachtens, Starnberg, 24. September 1933.- Gutachten-Dokumentation Dr. Horst G. Ludwig, München, 26. September 2018: dort "mit großer Sicherheit [...] charakteristisches und eigenhändiges Werk von Carl Spitzweg [...]".

Provenienz: Seit spätestens 1932 im Eigentum der Familie der Vorbesitzer.


Signatur-Bez-Recto:
Auf im Rahmen hinterlegter Sperrholzplatte hs. Gutachten Hermann Uhde-Bernays, 9. Juni 1933
Technik:
Öl
Träger:
auf Zigarrenkistenholz auf Holz
Maße:
12,6 x 20,8 cm
Zustand:
Min. rest
Rahmen:
Rahmen min, besch
Provenienz:
Seit spätestens 1932 im Eigentum der Familie der Vorbesitzer.
Kommentar:
Nicht in den Werkverzeichnissen Roennefahrt und Wichmann. Gutachten: Prof. Dr. Hermann Uhde-Bernays, Starnberg, 9. Juni 1933 (Gutachtennummer 309): mit vertauschten Maßen und dem Hinweis auf ein "Malzeichen" Spitzwegs rechts unten. Die Begutachtung d