Franz von Defregger - "An Resei sei Zithern"

Auktion 378, Kat.-Nr. 407

ALTE KUNST am 6. Dezember 2017

Franz von Defregger

"An Resei sei Zithern"

Schätzpreis:
€ 25.000 bis € 30.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 33.655 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

DEFREGGER, FRANZ VON

1835 Stronach b. Dölsach (Tirol) - 1921 München

 

"An Resei sei Zithern"

 

L. u. signiert und 1879 datiert. Öl auf Lwd. 90 x 70,4 cm. Doubliert. Rest.

 

Das bürgerliche Publikum schätzte vor allem Defreggers lebensnahe Porträts, die einen großen Anteil seines künstlerischen Oeuvres bilden. Darüber hinaus waren aber auch die klassischen Genreszenen des Malers sehr beliebt, die das Leben der einfachen Menschen idealisierend zeigen. In der Stube, ganz ins Zitherspiel versunken, sitzt das blonde "Resei" im Kreise ihrer andächtig lauschenden Familie. Die Anmut und die Konzentration der jungen Zitherspielerin zieht auch heute noch den Betrachter trotz veränderter Sehgewohnheiten in den Bann und wirkt anrührend.

Defreggers Bilder haben durch ihre Authentizität und ihre Wahrhaftigkeit nichts an ihrer künstlerischen und inhaltlichen Gültigkeit verloren und sind in ihrer Aussage zeitlos.

 

 

Literatur: Defregger, Hans-Peter, Defregger 1835-1921. Rosenheim 1983, S. 293 (dort mit min. abweichenden Maßangaben).



Signatur-Bez-Vorne:
L. u. signiert und 1879 datiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
90 x 70,4 cm
Zustand:
Doubliert. Rest
Literatur:
Defregger, Hans-Peter, Defregger 1835-1921. Rosenheim 1983, S. 293 (dort mit min. abweichenden Maßangaben).