Antoine Léon Morel-Fatio - Abendstimmung vor der Küste

Auktion 401, Kat.-Nr. 401

SOMMERAUKTION am 23. Juni 2021

Antoine Léon Morel-Fatio

Abendstimmung vor der Küste

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich
Beschreibung:

Antoine Léon Morel-Fatio

1810 Rouen - 1871 Paris

 

Abendstimmung vor der Küste

 

 

L. u. signiert. Auf den Rückseiten von Rahmen und Keilrahmen Klebeetiketten eines Pariser Malmittelherstellers "Alexandre Cu[...]d", auf dem Keilrahmen hs. Bezeichnung "M. Demassey [...]". Öl auf Lwd. 41 x 57 cm. Rest. Rahmen besch.

 

Antoine Léon Morel-Fatio wurde 1853 zum Peintre de la Marine ernannt. Hinter ihm lagen zu diesem Zeitpunkt bereits diverse Reisen nach Algerien, in den gesamten Mittelmeerraum und nach Konstantinopel. Seine künstlerische Karriere begann 1830 mit Ansichten von Algier und Umgebung, zudem widmete er sich bereits früh der Darstellung von Seeschlachten. Seine Auftraggeber waren der französische König Louis-Philippe I, der französische Präsident und das Ministère de la Marine. Morel-Fatio gelang es besonders bei seinen Stadtansichten und Landschaften, durch gedämpftes, diffuses Kolorit eine ruhige und stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen.

 

Provenienz: Galerie Dr. Michael Grünwald, München (1980). - Sammlung Reiner Winkler, Wiesbaden.



Signatur-Bez-Vorne:
L. u. signiert
Signatur-Bez-Recto:
Auf den Rückseiten von Rahmen und Keilrahmen Klebeetiketten eines Pariser Malmittelherstellers "Alexandre Cu[...]d", auf dem Keilrahmen hs. Bezeichnung "M. Demassey [...]"
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
41 x 57 cm
Zustand:
Rest
Rahmen:
Rahmen besch
Provenienz:
Galerie Dr. Michael Grünwald, München (1980). - Sammlung Reiner Winkler, Wiesbaden.
Kommentar:
Antoine Léon Morel-Fatio wurde 1853 zum Peintre de la Marine ernannt. Hinter ihm lagen zu diesem Zeitpunkt bereits diverse Reisen nach Algerien, in den gesamten Mittelmeerraum und nach Konstantinopel. Seine künstlerische Karriere begann 1830 mit Ansichten von Algier und Umgebung, zudem widmete er sich bereits früh der Darstellung von Seeschlachten. Seine Auftraggeber waren der französische König Louis-Philippe I, der französische Präsident und das Ministère de la Marine. Morel-Fatio gelang es besonders bei seinen Stadtansichten und Landschaften, durch gedämpftes, diffuses Kolorit eine ruhige und stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen.