- Collier
mit Topasen

Auktion 400, Kat.-Nr. 400

FRüHJAHRSAUKTION am 14. April 2021

 

Collier
mit Topasen

Schätzpreis:
€ 5.000 bis € 6.000

Differenzbesteuerung    

unter Vorbehalt  € 3.000
Beschreibung:
Collier mit Topasen
Pforzheim, PETER BLÖDER

Gelbgold 750/-, getestet und Silber, getestet. 14 Topase im tropfenförmigen und ovalen Facettenschliff, zus. ca. 280 ct. (errechnetes Gewicht), schönes leuchtendes helles Blau.
Ca. 19,8 x 14,8 cm (im Oval), L. ca. 25,5 cm. Ca. 246,93 g.

Das Collier war das Geschenk für eine Braut, die es nur an ihrem Hochzeitstag getragen hat. Die Farbe und auch der Edelstein wurden sehr passend ausgewählt, symbolisieren doch sowohl der Topas als auch die Farbe Hellblau Treue sowie Beständigkeit und Harmonie. August der Starke liebte diesen Edelstein besonders. Als am Schneckenstein Anfang des 18. Jahrhunderts ein bedeutendes Vorkommen von Topasen gefunden wurde, ließ der sächsische Kurfürst um den Felsen einen hohen Zaun ziehen. Seine berühmte Topasgarnitur wurde von dem Dresdner Hofjuwelier Johann Heinrich Köhler zwischen 1722 und 1734 gefertigt. Die dort verwendeten Steine sind allerdings farblos bis leicht goldfarben. Deshalb wurden sie auch sächsische Diamanten genannt, wovon einige Stücke Teil der Kronjuwelen Englands sind. Blaue Topase gibt es auch im sächsischen Erzgebirge an der Felsformation Greifensteine. Es wurden aber nur wenige Exemplare gefunden. Bis heute wird von den Topasen vom Schneckenstein folgende Legende erzählt. Inmitten des wald- und bergreichen östlichen Vogtlandes trieb in Vorzeiten ein böser Geist sein Unwesen und war der Meinung, unumschränkter Herrscher der Gegend zu sein. Eines Tages sah er aber, wie sich in dem klaren Wasser der oberen Mulde liebliche Nixen tummelten. Voller Wut darüber grub er den Nixen das Wasser ab. Diese konnten sich noch rechtzeitig in einen Stollen retten. Der Dunkelheit überdrüssig, feierten sie eines Tages vor dem Stollen ein Fest, bei dem sie durch den Geist gestört wurden. Daraufhin verbannte er sie wieder in den Schneckenstein und verwandelte sie zudem in weingelbe Topase.


SvP


Maße:
Ca. 19,8 x 14,8 cm (im Oval), L. ca. 25,5 cm cm