Gabriel von Max - Der Nachtmahr

Auktion 405, Kat.-Nr. 389

SOMMERAUKTION am 29. Juni 2022

Gabriel von Max

Der Nachtmahr

Schätzpreis:
€ 2.000 bis € 3.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 2.600 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Gabriel von Max

1840 Prag - 1915 München

 

Der Nachtmahr

 

 

L. u. signiert. Öl auf Lwd. 21 x 26,5 cm. Rest. Min. besch. Rahmen min. besch. (29,5 x 35 cm).

 

Etwas variierende Kopie nach dem Gemälde von Johann Heinrich Füssli (1741 Zürich - 1825 Putney Hill, London) von 1781 (Schiff, 1973, WVZ-Nr. 757).

 

Füsslis "Nachtmahr" ist eine wahre Ikone der Kunstgeschichte. Durch seine vielfachen Reproduktionen und Kopien wurde das Werk auch außerhalb Englands sehr bekannt. Das Besondere an dem Gemälde ist seine Wirkung, es lässt sich nicht eindeutig interpretieren und entsprach auch nicht den Sehgewohnheiten der Betrachter des 18. und 19. Jahrhunderts. Füssli spielt hier mit psychologischen wie spirituellen Fragen, etwa der Frage nach der Bedeutung und Wirkung von Träumen.

Besonders angetan von spirituellen Themen war auch Gabriel von Max. Er galt in den 1880er Jahren als Anführer der spirituellen Szene in München, war aber auch schon davor an mystischen Themen interessiert. In seinen Werken finden sich immer wieder Frauen in Trance, die von Geistern heimgesucht werden. Daher sollte es nicht verwunderlich sein, dass Max sich mit dieser Darstellung von Füssli und dessen Deutung auseinander gesetzt hat.

 



Signatur-Bez-Vorne:
L. u. signiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
21 x 26,5 cm
Zustand:
Rest. Min. besch
Rahmen:
Rahmen min. besch. (29,5 x 35 cm)