Andreas Achenbach - Schweizer Gebirgsmühle an tosendem Bach

Auktion 379, Kat.-Nr. 380

ALTE KUNST am 21. März 2018

Andreas Achenbach

Schweizer Gebirgsmühle an tosendem Bach

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 5.080 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
ACHENBACH, ANDREAS
1815 Kassel - 1910 Düsseldorf

Schweizer Gebirgsmühle an tosendem Bach

Rechts ein Wanderer als Staffage. R. u. signiert. Öl auf Lwd. 81 x 119 cm. Doubliert. Rest. Rahmen min. besch.

Während sich sein 12 Jahre jüngerer Bruder Oswald auf die Darstellung der italienischen Landschaften konzentrierte, galt der ältere Andreas als hervorragender Schilderer der nordischen und alpinen Landschaften, auf die er sich neben seinen Marinen spezialisierte. Andreas Talent war bereits früh erkannt worden, so dass er sich bald als einer der wichtigsten Malerfürsten, der aus der Düsseldorfer Akademie hervorgegangen war, rühmen konnte. Umfangreiche Bestellungen erhielt er von reichen Kunstsammlern in den Vereinigten Staaten, da sich auch dort sein Ruf als einer der besten deutschen Künstler durch die dortige Presse und Kunstkritik manifestiert hatte.

Provenienz: Galerie Abels, Köln (verso Etikett). - Süddeutsche Privatsammlung.


Titel-Zusatz:
Rechts ein Wanderer als Staffage


Signatur-Bez-Vorne:
R. u. signiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
81 x 119 cm
Zustand:
Doubliert. Rest
Rahmen:
Rahmen min. besch
Provenienz:
Galerie Abels, Köln (verso Etikett). - Süddeutsche Privatsammlung.