Oskar Mulley - Bergbauernhof

Auktion 373, Kat.-Nr. 352

ALTE KUNST am 28. September 2016

Oskar Mulley

Bergbauernhof

Schätzpreis:
€ 25.000 bis € 30.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 63.500 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Mulley, Oskar

1891 Klagenfurt - 1949 Garmisch-Partenkirchen

 

Bergbauernhof

 

L. u. signiert und Ortsbezeichnung Kufstein. Rücks. nochmals signiert und Ortsbezeichnung Kufstein. Öl auf Lwd. 65 x 97 cm. Rahmen min. besch.

 

Die Bergbauernhöfe seiner Umgebung bilden einen festen Werkkomplex in Oskar Mulleys Schaffen. Ausgehend von einer naturalistischen Malweise entwickelte Mulley in seiner Kufsteiner Zeit Ende der 1920er Jahre seine unverwechselbare Spachteltechnik. Die Farbe wird nun direkt aus der Tube auf die Leinwand gebracht und gerät zu einer reliefartigen Farbsubstanz, die der Künstler mit dem Pinsel und dem breiten Spachtel bearbeitet. So entstehen dreidimensionale Strukturen von expressiver Tiefenwirkung. Durch diese Verfahrensweise schuf Mulley eine ausdrucksstarke Bildsprache, die sowohl in ihrer Motivik als auch in ihrer bildnerischen Umsetzung singulär geblieben ist. Kraftvoll sind auch die starken Farbkontraste und Lichtwirkungen, die dem vorliegenden Werk, das vermutlich gegen 1936 datiert, innewohnen. Ein tiefes Blau steht zu den weißen Flächen der Fassade, verschattete zu beleuchteten Partien, durch rote Akzente pointiert. Ein Werk, das zu Recht zu den reifsten Leistungen des Künstlers zählen darf.

 

Provenienz: Süddeutsche Privatsammlung.



Signatur-Bez-Vorne:
L. u. signiert und Ortsbezeichnung Kufstein
Signatur-Bez-Recto:
Rücks. nochmals signiert und Ortsbezeichnung Kufstein
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
65 x 97 cm
Rahmen:
Rahmen min. besch
Provenienz:
Süddeutsche Privatsammlung.