Franz von Lenbach - Stehender Hirtenknabe

Auktion 922, Kat.-Nr. 34

SONDERAUKTION SCHäFER am 29. Oktober 2015

Franz von Lenbach

Stehender Hirtenknabe

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Ergebnis:
€ 5.715 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Lenbach, Franz von

1836 Schrobenhausen - 1904 München

 

Stehender Hirtenknabe

 

Auf dem Keilrahmen Reste eines Klebeetiketts Galerie Schöninger, München. Öl auf Lwd. 30 x 19,5 cm. Doubliert. Rest. Rahmen.

 

Die vorliegende Studie eines stehenden Hirtenknaben entstand in thematischem Zusammenhang mit mehreren Skizzen aus der Umgebung von Aresing und Schrobenhausen. Eng verwandt ist ihm kompositionell der "Säende Bauer" der Niedersächsischen Landesgalerie, Hannover (1855). Charakteristisch ist die Wiedergabe des Modells in leichter Untersicht, die der Darstellung eine gewisse Monumentalität verleiht.

Die Beschäftigung Franz von Lenbachs mit Hirtenknaben und Bauern in der zweiten Hälfte der 50er Jahre sollte im berühmten liegenden "Hirtenknaben" der Münchner Schack-Galerie aus dem Jahre 1860 gipfeln, in welchem der Künstler alle bisherigen Erfahrungen der Freilichtmalerei zusammenfasste.

 

Literatur: Ranke, Winfried (Red.), Franz von Lenbach 1836-1904. Ausst.-Kat. München, Städtische Galerie im Lenbachhaus, 14. Dezember 1986 - 3. Mai 1987. München 1987, S. 220 f., Kat.-Nr. 56 (mit Abb.): dort um 1858 datiert. - Baumstark, Reinhold (Hg.), Lenbach - Sonnenbilder und Porträts. Ausst.-Kat. München, Neue Pinakothek und Schack-Galerie, 6. Mai - 8. August 2004. München / Köln 2004, S. 222, Kat.-Nr. 6 (mit Farbabb. S. 43): dort um 1858 datiert.

 

Gutachten Dr. Eberhard Hanfstaengl, München, 25. Februar 1948

 

Provenienz: Galerie Schöninger, München. - Galerie Gräf, München (1960).



Titel-Zusatz:
Auf dem Keilrahmen Reste eines Klebeetiketts Galerie Schöninger, München


Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
30 x 19,5 cm
Zustand:
Doubliert. Rest
Rahmen:
Rahmen
Echtheit:
Gutachten Dr. Eberhard Hanfstaengl, München, 25. Februar 1948
Provenienz:
Galerie Schöninger, München. - Galerie Gräf, München (1960).
Kommentar:
Die vorliegende Studie eines stehenden Hirtenknaben entstand in thematischem Zusammenhang mit mehreren Skizzen aus der Umgebung von Aresing und Schrobenhausen. Eng verwandt ist ihm kompositionell der "Säende Bauer" der Niedersächsischen Landesgalerie, H