Ignatius Taschner - Kaminfries, Berlin 1905/06Bronze,"Diana und Aktäon", von Ignatius Taschner,München 1905, Gießerstempel, 157 x 38 cm (2 Schrauben)

Auktion 355, Kat.-Nr. 333

AUKTION A 355 IN MüNCHEN, BARER STR. 37, AM am 28. März 2012

Ignatius Taschner

Kaminfries, Berlin 1905/06Bronze,"Diana und Aktäon", von Ignatius Taschner,München 1905, Gießerstempel, 157 x 38 cm (2 Schrauben)

Schätzpreis:
€ 16.000 bis € 17.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 20.320 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Taschner, Ignatius1871 Bad Kissingen - 1913 Mitterndorf bei DachauKaminfriesBerlin 1905/06. Darstellung der Geschichte von Diana und Aktäon. Am rechten Rand bez. "Ignatius Taschner". Bronze, schwärzlich patiniert und reliefiert. Rs. zwei Löcher. Dazu zwei Schrauben.38 x 156 cm.Auftraggeber war der Hamburger Bankier Conrad Hinrich, Freiherr von Donner, der sich im Alter auf sein Gut Bredeneek bei Preetz in Holstein zurückzog und dieses Relief als Kaminfries in Auftrag gab. Den Guss stellte die Kunstgießerei A. Brandstetter in München her. Von den Modellen wurden zwei Exemplare hergestellt, das hier Angebotene für Preetz, das Andere für Dresden, wohin es auch 1906 gelangte. - Es existierte noch ein weiteres kleineres Relief mit ähnlicher Darstellung, was über dem oben erwähnten Fries angebracht war. Lt. Vorbesitzer konnte es nicht rasch genug ausgelagert werden, sodass es einem Bombenangriff Ende des Krieges zum Opfer fiel.Vgl. Götz, Norbert/ Berger, Ursel, Ignatius Taschner. Ein Künstlerleben zwischen Jugendstil und Neoklassizismus. Ausst.-Kat. Stadtmuseum München, 12. März - 17. Mai 1992. München 1992, S. 255 ff., Abb. 307.