Franz von Lenbach - Porträtstudien Generalfeldmarschall Helmuth Graf Moltke

Auktion 373, Kat.-Nr. 321

ALTE KUNST am 28. September 2016

Franz von Lenbach

Porträtstudien Generalfeldmarschall Helmuth Graf Moltke

Schätzpreis:
€ 2.000 bis € 3.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 4.826 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Lenbach, Franz von

1836 Schrobenhausen - 1904 München

 

Porträtstudien Generalfeldmarschall Helmuth Graf Moltke

 

Mischtechnik auf brauner Malpappe. Leicht fleckig. Rahmen besch.

 

Franz von Lenbach schuf neben seinen berühmten Bildnissen des Adels und des Bürgertums auch einen Typus, den er als "Vater der Nation" bezeichnete. Darin finden sich Porträts von Kaiser Wilhelm I., dem Prinzregenten Luitpold von Bayern, aber auch mehrere Bildnisse von Helmuth Graf Moltke. Die vorliegenden Studien dürften zu dem um 1880/84 entstandenen Gemälde entstanden sein (vgl. Städtische Galerie im Lenbach-Haus, München, Inv.-Nr. L 268).

 

Provenienz: Marion Löhlein, geb. Lenbach, und seither in Familienbesitz.

 

Literatur: Franz von Lenbach 1836 - 1904, Städtische Galerie im Lenbachhaus, 14. Dezember 1986 - 3. Mai 1987. München 1987, S. 298, Kat.-Nr. 134 (mit Abb.).



Technik:
Mischtechnik
Technik-Träger:
brauner Malpappe
Zustand:
Leicht fleckig
Rahmen:
Rahmen besch
Provenienz:
Marion Löhlein, geb. Lenbach, und seither in Familienbesitz.
Literatur:
Franz von Lenbach 1836 - 1904, Städtische Galerie im Lenbachhaus, 14. Dezember 1986 - 3. Mai 1987. München 1987, S. 298, Kat.-Nr. 134 (mit Abb.).