Südliche Niederlande (Mecheln?) - Hl. Anna Selbdritt
Eiche, geschn., Fassungsreste, rest., Hände u. Füße tlw. erg., best.

Auktion 360, Kat.-Nr. 309

ALTE KUNST 360 am 26. Juni 2013

Südliche Niederlande (Mecheln?)

Hl. Anna Selbdritt
Eiche, geschn., Fassungsreste, rest., Hände u. Füße tlw. erg., best.

Schätzpreis:
€ 16.000 bis € 20.000

Ergebnis:
€ 15.240 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Südliche Niederlande (Mecheln?) um 1500

Hl. Anna Selbdritt.

Auf polygonaler Plinthe stehend, im Arm die bekrönte Maria und Jesus, dem sie mit der Linken eine Weintraube reicht. In tief hinterschnittenen, sich am Boden abknickend stauenden Röhrenfalten drapierte Bekleidung. Eiche, rückseitig geflacht und gehöhlt. L. Hand der Anna sowie l. Fuß Mariens erg. Reste einer alten polychromen Fassung des 17./18. Jhs.

H. 70,5 cm.

Eine vergleichbar kompakte Körperlichkeit, Faltenstrukturierung und flächige Gesichtsbildung findet sich an Mechelner Skulpturen der Zeit um 1500, wie etwa an den Schreinfiguren eines kleinen Altars im Museum Mayer van den Bergh, Antwerpen (Coo, Joz. de, Museum Mayer van den Bergh. Catalogus 2. Antwerpen 1969, S. 202-204) oder an einer fragmentarisch erhaltenen Hl. Anna Selbdritt der Sammlung Thyssen-Bornemisza (The Thyssen-Bornemisza Collection, Renaissance and later Sculpture. Stuttgart 1992, Nr. 81).