- Münzbecher

Auktion 386, Kat.-Nr. 30

ALTE KUNST  am 4. Dezember 2019

 

Münzbecher

Schätzpreis:
€ 1.500 bis € 1.600

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 1.524 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
Münzbecher
Berlin, Mitte 18. Jh., Gebrüder Müller

Silber, teilvergoldet. Konischer Becher mit profiliertem Lippenrand auf eingezogenem Fuß. Auf der Wandung zwei Reihen versetzt eingelassene Silbermünzen (vor allem niedersächsische Mariengroschen) vor ziseliertem und punziertem Muschel- und Ornamentdekor. Marken (Scheffler Berlin, Bz. Nr. 5, Mz. Nr. 139), Johann Bernhard und Martin Friedrich Müller, Meister 1737, erwähnt bis 1777 bzw. stirbt 1780. Tremolierstich. Kleine Delle am Lippenrand. H. 9,3 cm. 142 g.

Dabei: Lederfutteral.


Datierung:
Mitte 18. Jh.,


Maße:
H. 9,3 cm
Zustand:
Kleine Delle am Lippenrand
Dabei:
Lederfutteral.