Leo Putz - Im Park von Schloss Seefeld

Auktion 377, Kat.-Nr. 291

ALTE KUNST am 27. September 2017

Leo Putz

Im Park von Schloss Seefeld

Schätzpreis:
€ 8.000 bis € 12.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 12.065 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

PUTZ, LEO

1869 Meran - 1940 ebenda

 

Im Park von Schloss Seefeld

 

L. u. signiert. Öl auf Lwd. 45 x 62,5 cm. Min. Farbabsplitterung. Rest. Rahmen min. besch.

 

Im Spätsommer des Jahres 1923 bezieht Leo Putz mit seinem Freund und Malerkollegen Hans von Schrötter ein Zimmer in einem Gasthof in Seefeld. Er hat vom Grafen Toerring die Erlaubnis erhalten, im dortigen Schlosspark zu malen. Hans von Schrötter berichtet dazu in einem Brief: "Das nahegelegene Schloß des Grafen Törring mit einem von Wassergräben umgebenen Park und hohen Buchenhecken war voll der schönsten Motive. Es war etwas wunderbares, Putz zu beobachten, wie er die Landschaften - ich kann nur sagen - herunterfegte." (Stein, Ruth, Leo Putz. Wien 1974, S. 59.). Eine ganze Reihe an Studien und Gemälden, in deren Kontext auch vorliegende Arbeit steht, zeugt von dieser Zeit in Seefeld (vgl. Putz, Helmut, Leo Putz 1869 - 1940. Werkverzeichnis in zwei Bänden. Gauting 1994, Bd. II, WVZ-Nrn. 2421-2443).

 

Wir danken Sigrid Putz für die freundliche Unterstützung im Rahmen der Katalogisierung und ihre Bestätigung der Authentizität vorliegenden Gemäldes.



Signatur-Bez-Vorne:
L. u. signiert
Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
45 x 62,5 cm
Zustand:
Min. Farbabsplitterung. Rest
Rahmen:
Rahmen min. besch
Danksagung:
Wir danken Sigrid Putz für die freundliche Unterstützung im Rahmen der Katalogisierung und ihre Bestätigung der Authentizität vorliegenden Gemäldes.