Fritz von Uhde - Zwei Mädchen auf der Wiese vor dem Dorf

Auktion 381, Kat.-Nr. 280

ALTE KUNST am 26. September 2018

Fritz von Uhde

Zwei Mädchen auf der Wiese vor dem Dorf

Schätzpreis:
€ 1.200 bis € 1.500

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 2.159 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
Uhde, Fritz von
1848 Wolkenburg (Sachsen) - 1911 München, zugeschrieben

Zwei Mädchen auf der Wiese vor dem Dorf


Rücks. auf altem Klebeetikett bezeichnet "Dachau / spielende Kinder / F. v. Uhde". Farbige Kreiden auf Papier. 41,2 x 29,8 cm. Auf festen Karton aufgezogen. Besch. Rahmen.

Fritz von Uhde fuhr 1888 erstmals nach Dachau, um sich motivische Inspiration zu holen und Freilichtstudien zu betreiben. In der Folge entstand zum Beispiel "Das Heideprinzeßchen" (1889), ein Gemälde das sich heute in der Berliner Nationalgalerie befindet. Verstärkt porträtiert Uhde in dieser Zeit auch seine Töchter, möglicherweise stand für das "Heideprinzeßchen" ebenso eine seiner Töchter Modell, wie die beiden auf vorliegender Arbeit dargestellten Mädchen Uhdes eigene Töchter sein könnten.


Signatur-Bez-Recto:
Rücks. auf altem Klebeetikett bezeichnet "Dachau / spielende Kinder / F. v. Uhde"
Technik:
Farbige Kreiden
Träger:
auf Papier
Maße:
41,2 x 29,8 cm
Zustand:
Auf festen Karton aufgezogen. Besch
Rahmen:
Rahmen
Kommentar:
Fritz von Uhde fuhr 1888 erstmals nach Dachau, um sich motivische Inspiration zu holen und Freilichtstudien zu betreiben. In der Folge entstand zum Beispiel "Das Heideprinzeßchen" (1889), ein Gemälde das sich heute in der Berliner Nationalgalerie befind